Frisch aus der Druckerpresse: „Die Insel“

Neu erschienen: Vereinszeitschrift des Museums der Elbinsel

Eine neue Ausgabe der Vereinszeitschrift des Heimatmuseums, „Die Insel“, ist soeben erschienen. Altbewährte und neue Autoren schreiben darin Beiträge zur Geschichte des Süderelbraums. Diesmal geht es um einen Milchewer, alte und neue Wasserwege und um das erste Trabergestüd des Nordens.
Hannah Rautmann widmet sich in ihrem Beitrag dem Modell eines Milchewers aus der Sammlung des Museums, das ihr bei einem Besuch der Ausstellung aufgefallen war. Rautmann ist Mitglied im Förderverein Vierländer Ewer und hatte schon als Kind unter Anleitung des Vaters eine Leidenschaft für Modellbau entwickelt. In ihrem Beitrag beschreibt sie mit Sachkenntnis das Modell und berichtet Wissenswertes über Milchhandel und die Transportfahrzeuge der Milchhändler im Elberaum.
Um Wasserwege in und um Wilhelmsburg geht es in einem Beitrag von Malte Borsdorf. Ausgehend von den Plänen, im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2013 wieder eine Fährverbindung von den Landungsbrücken nach Wilhelmsburg einzurichten, beschreibt er historische Fährverbindungen, hinterfragt den Plan der IBA kritisch und zeigt, dass sich Geschichte auch anhand von Verkehrswegen erzählen lässt. Der Wilhelmsburger Klaus Meise, Ringreiter-König von 1998, erzählt launig die Geschichte des ersten Trabergestüts des Nordens, des „Wilhelmsburger Hofs“. Museums-Vorstandsmitglied Karl-Ernst Mittendorf hat einen plattdeutschen Text über die Knochenarbeit des Erntens und Dreschens „in oole Tieden“ beigesteuert.
Außerdem bietet die „Insel“Nachrichten aus dem Museum, neue Exponate werden vorgestellt und es gibt eine Buch-Rezension zum Thema Schiffbau am Reiherstieg. Das Heft kostet fünf Euro und ist im Museum, Kirchdorfer Straße 163, und in der Buchhandlung Lüdemann, Fährstraße 26, erhältlich.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.