Frei-will-ich

Klaudia Kappelmann versteht sich auf Design, Kunst und Handwerk.

Nachbarschaftstreff „westend“ zeigt Kunst von Klaudia Kappelmann

Auf Klaudia Kapellmanns Leinwänden landet nicht nur Farbe, sondern auch Kaffee. Die Wilhelmsburger Künstlerin, die ursprünglich aus Dortmund kommt, zeigt ihre Werke jetzt im Nachbarschaftstreff „westend“, Vogelhüttendeich 17. Am Freitag, 11. Januar, wird die Ausstellung eröffnet.
Klaudia Kapellmann, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesignerin und ist ausgebildete Maskenbildnerin. Sie arbeitete bereits für Oper, Schauspiel- und Musicaltheater und wirkte bei verschiedenen Filmprojekten als Setdesignerin und Kostümbildnerin mit. Mittlerweile lebt und arbeitet sie freischaffend auf der Elbinsel.
Ihre Themen sind vielfältig. In der aktuellen Ausstellung „frei - will - ich“ geht es unter anderem um Selbsterkenntnis und Selbstreflexion. In ihrer Arbeit „Egomanie“, einer Bildcollage aus Pola-
roidfotos, zeigt sie sowohl mit situativen als auch inszenierten Einzelportraits die Wandelbarkeit einer Person auf.
Die Vernissage mit Musik beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.