Feuerwehreinsatz in Wilhelmsburg am 22. Oktober

Als ich gegen 17 Uhr 30 von der Arbeit kam , stand ein Polizeiwagen quer auf dem Vogelhüttendeich. Der 13-er Bus durfte durchfahren, ansonsten wurde der Verkehr umgeleitet. Es brannte ganz in der Nähe, eine Menge Feuerwehr- und Polizeifahr-zeuge waren aufgeboten, um die Situation in den Griff zu bekommen. Für mich war es spannend, dieses Filmchen zu machen. Tagein tagaus dreht sich bei mir fast alles um Kunst und Künstlichkeit, also um eher abgehobene Sachen. Da war es gut, etwas vergleichsweise Banales aufzunehmen. Außerdem war es natürlich interessant, Feuerwehrleuten bei der Arbeit zuzu-schauen. Da sind Männer, die sich Atemschutz-masken aufsetzen und mit allerhand Werkzeug versehen an einen Brandherd gehen. Ich verstehe jetzt besser die Faszination, die von diesem Beruf ausgeht. Es muß ein berauschendes Gefühl sein, mit Spezialkleidung auf einer Drehleiter zu stehen und eine Wasserkanone auf ein brennendes Dach zu richten. ... ** 41 Menschen, die ihre Wohnung verloren, sind dann ein weiterer Aspekt dieses Feuerwehreinsatzes ... (in der Zeitung las, ich, daß die meisten bei Freunden und Bekannten unterkamen, einige auch in Hotels).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.