„Es ist ein Traum, hier zu wohnen!“

Lichtblick-Ingenieur Christian Appel zeigt begeistert die hochtechnisierte Energieanlage im Keller. Foto: sl

Am Vogelhüttendeich leben zehn Familien in einem
Haus der Zukunft, das sich selbst mit Energie versorgt

Von Sabine Langner.
60 bis 145 Quadratmeter Wohnfläche, ein großer Garten mit eigenem Anleger am Ernst-August-Kanal, Blick ins Grüne und dazu noch lächerlich geringe Stromkosten. Am Vogelhüttendeich ist dieser Traum für zehn Familien in Erfüllung gegangen.
Am Anfang dieses außergewöhnlichen Wohnprojektes stand für Immanuel Lüttjohann und seine Frau die Frage: „Wollen wir mit unserer kleinen Tochter weiter auf St. Pauli wohnen oder lieber ein bisschen mehr Grün haben?“ Die Familie fand Gleichgesinnte und fing an, ein Grundstück zu suchen. In Wilhelmsburg wurde sie schließlich fündig. Nach einigen Jahren Planung wurde das Mehrfamilien-Haus am Vogelhüttendeich gebaut. Seit Juni 2014 wohnen hier zehn Familien zwischen Ende Zwanzig und Mitte Sechzig sowie sechs Kinder.
Das Besondere an diesem Haus ist aber nicht nur die Lage und das gelebte Mehr-Generationen-Projekt, sondern vor allem die Energieversorgung. Auf dem Dach haben die Eigentümer eine Photovoltaik-Anlage installieren lassen, um die Sonnenenergie zu nutzen. Im Keller steht ein kleines, gasbetriebenes Blockheizkraftwerk, das nicht nur Wärme produziert, sondern auch Strom.
Strom reicht auch noch für Ladestation der Elektroautos
Darüberhinaus hat der Energie-Versorger „Lichtblick“ im Keller eine große Lithium-Batterie aufgebaut. Die speichert den überschüssigen Strom, den das Heizkraftwerk und die Sonnen-Energie liefern. „Wenn die Batterie voll geladen ist, kann sie das komplette Haus einen ganzen Tag lang mit Energie versorgen“, erläutert Ingenieur Christian Appel stolz. „Das ist das Modell der Zukunft“, ist der Bereichsleiter Forschung überzeugt. „Große Kraftwerke werden in Zukunft immer mehr abgelöst von Häusern, die sich selber versorgen können.“
Weil die hausinternen Anlagen so viel Strom produzieren, reicht dieser auch noch für zwei Elektroauto-Ladestationen. Die E-Wagen stellt Lichtblick den Bewohnern des Hauses für zwei Jahre kostenlos zur Verfügung. Kaum erwähnenswert, dass die Nutzung der Autos per Smartphone-App geregelt wird.
„Hier zu wohnen ist ein Traum“, erzählt Christina Schwalbe, die zusammen mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn eine der Wohnungen gekauft hat. „Wir haben uns in Ottensen und in der Schanze umgesehen, aber dort sind solche Wohnungen unbezahlbar. Wilhelmsburg ist toll bunt, und wir sind mit dem Rad in 25 Minuten in der Innenstadt.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.