Endlich: HVV-Fähre nach Wilhelmsburg

HADAG-Fähre 2002 beim Spreehafenfest
Am 10.Dezember ist es so weit: Endlich gibt es wieder eine Schiffsverbindung zwischen Wilhelmsburg und den Landungsbrücken. In einem etwas holprigen 40-Minuten-Takt fährt die Fähre 73 zwischen 7:12 und 21:52 von einem neuen Anleger hinter der jetzigen Zollstation Ernst-August-Station zu den Landungsbrücken, leider zunächst nur montags bis freitags. 12 Minuten braucht die Fähre. Man kann zu allen Tageszeiten das Fahrrad mitnehmen. Und der Fahrpreis beträgt 1,85 Euro – mit der S-Bahn sind es 2,85 Euro.

10 Jahre Bürgerengagement für die Fährverbindung

Ulla Falke und Zukunft Elbinsel Wilhelmsburg hatten schon vor 10 Jahren die HADAG-Fähre in den Spreehafen gebracht. Beim jährlichen Spreehafenfest machte sie über provisorische Anleger fest (Bild). Denn die Wilhelmsburger wollten den „Hamburgern“ die Insel zeigen und vor allem den Spreehafen, über den damals eine Autobahn, die Hafenquerspange, geplant war.
2007, fünf Jahre, später schlugen Gregor Mogi und Michael Rothschuh die Idee für einen Anlager vor in einem Wettbewerb der IBA. Jörg von Prondzinski schlug den Namen vor: „Landungsbrücken Spreehafen", nun heißt er nüchterner "Ernst-August-Schleuse".
Zwei Jahre später gab es einen Workshop der IBA und man fand mit der HPA den geeigneten Platz für einen Anleger am Klütjenfelder Hafen, wo man immer genug Wasser unterm Kiel hat. Wer weiß, vielleicht wird sie einmal in den Spreehafen und zur Veddel verlängert.

Gut zu erreichen

Der Fahrradweg von der Harburger Chaussee führt entlang dem Spreehafen zum Anleger. Der Tipp ist: Fahrrad mitnehmen und wenn man zurück die Fähre verpasst, einfach zurück radeln. Auch für Autofahrer ist die Fähre eine gute Alternative, beim Wegfall der Zollgrenze gibt es freie Parkplätze neben der Schleuse.

Was wird aus der Zollstation?

Ab Januar 2013 gibt es keinen Freihafen mehr, die Zollstation verliert ihre Bedeutung. Zu hoffen ist, dass sie als Platz für alle erhalten bleibt. Gastronomie, Fahrradstation, Ausstellung über 120 Jahre Freihafen – dafür wäre doch genügend Platz, oder?

Fahrplan

Éinfach einen Merkzettel aufhängen mit den Zeiten:
ab Ernst-August-Schleuse: 7:12, 7:52, 8:42, 9:32, 10:12, 10:52, 11:32, 12:12, 12:52, 13:32, 14:12, 15:15, 15:52, 16:32, 17:20, 17:52, 18:32, 19:12, 19:52, 20:32, 21.12, 21:52
ab Landungsbrücken: 6:50, 7:30, 7:50, 8:10, 9:10, 9:50, 10:30, 11:10, 11:50, 12:30, 13:10, 13:50, 14:30, 15:32, 16:10, 16:50, 17:37, 18:10, 18:50, 19:30, 20:10, 20:50, 21:30
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.