Elbe bekommt Land zurück

Das Gebiet Kreetsand/Spadenlander Busch soll überflutet werden. Die beiden Bilder zeigen, wie es heute aussieht, und wie es in drei Jahren aussehen soll (Foto).

Baustart beim Pilotprojekt Kreetsand: Neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen

Es kommt nicht oft vor, dass den Gezeiten und dem Fluss Land zurückgegeben wird. Doch genau das passiert gerade an der Norderelbe im Wilhelmsburger Osten. Bauarbeiter haben vergangene Woche damit begonnen, im Bereich Kreetsand den Deich abzutragen. Wo zurzeit noch Wiesen sind, entsteht in den nächsten drei Jahren ein neues Flachwassergebiet, das von Ebbe und Flut beeinflusst wird. „Die zukünftige Flachwasserbucht hat das Potenzial, Heimat für viele seltene und gefährdete Arten zu werden“, so Hans Gabànyi von der Umweltbehörde.
Früher wurde auf der 47 Hektar großen Außendeichsfläche giftiger Hafenschlick deponiert. Doch nun wird das ehemalige Spülfeld Spadenlander Busch/Kreetsand in ein wahres Öko-Vorzeigeprojekt verwandelt. Nach der Fertigstellung soll sich das Gebiet zu einem besonders wertvollen Lebensraum entwickeln, der im Verbund des Naturschutzgebietes Auenlandschaft Norderelbe geschützt ist.
Künftig kann sich das Wasser wieder stärker ausbreiten, wodurch wertvoller Rückzugsraum für eine Vielzahl an Fischen entsteht. Die Uferbereiche bieten zudem optimale Bedingungen für die Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchel, einer Wasserpflanze, die nur an der Tide-elbe vorkommt.
„In der Tendenz verringern sich so der stromauf gerichtete Sedimenttransport und damit die Ablagerungen, die im Hamburger Hafen und im oberen Bereich der Tideelbe regelmäßig ausgebaggert werden müssen“, erklärt Wolfgang Hurtienne, Chef der Hamburg Port Authority (HPA).
Durch das Pilotprojekt Kreetsand sollen Erkenntnisse für die Planung weiterer Gebiete entlang der Tideelbe gewonnen werden. In der Deichbude, einem Infopavillon direkt auf dem Deich, stellt die HPA in enger Kooperation mit der Internationalen Bauausstellung (IBA) die komplexen Zusammenhänge und Besonderheiten im Rahmen einer Ausstellung anschaulich dar.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.