Einfach praktisch: das Kiosk-Klo

Das ist der Entwurf für das geplante Kiosk-Klo auf der Busbahnhofseite. Foto: pr

Veddeler S-Bahnhof: SPD und FDP planen kombinierte Anlage

Ortspolitiker von FDP und SPD haben die Nase voll vom versifften und stinkenden S-Bahnhof Veddel: „Die Situation dort ist unzumutbar – wir wollen das ändern“, erklärt die Wilhelmsburger FDP-Chefin Angela Westfehling. Die sozial-liberale Koalition im Bezirk Mitte will jetzt dafür sorgen, dass der S-Bahnhof attraktiver wird.
Müll, Fäkalien und Urin machen den Bahnhofsbereich seit längerem zu einem Ort, an dem sich HVV-Nutzer nicht länger als nötig aufhalten wollen. Damit soll nun Schluss sein: Auf der letzten Regionalausschuss-Sitzung beantragten SPD und FDP den längst überfälligen Bau einer modernen Toilettenanlage. Und haben auch schon eine konkrete Idee, wie der Plan umzusetzen wäre: Mit einer kombinierten, selbst finanzierten Kiosk-Toilettenanlage. Ein Konzept liege bereits vor. „Der Bau würde 60.000 bis 70.000 Euro kosten“, erläutert der Veddeler SPD-Mann Klaus Lübke. Der zukünftige Pächter des Kiosks müsste die Toilette sauber halten. Derzeit werde geprüft, ob ein Grundstück zur Verfügung steht. „Ich bin guten Mutes, dass der seit langem bestehende Missstand behoben wird“, betonte Lübke. Beim Bezirksamt seien die Pläne zumindest schon mal auf fruchtbaren Boden gefallen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.