Eine Stulle vor dem Unterricht

An der Schule Stübenhofer Weg gibt es das kos-tenlose Schulfrühstück bereits. Ab August sollen auch Mädchen und Jungen an der Grundschule Kirchdorf davon profitieren. (Foto: pr)

Projekt „Brotzeit“ sucht Ehrenamtliche für die Grundschule Kirchdorf

Mit vollem Magen lernt es sich besser. Weil auch an der Grundschule Kirchdorf nicht alle Schüler mit einem gesunden Frühstück im Magen zum Unterricht erscheinen, will die Schule am Projekt „Brotzeit“ des gleichnamigen Vereins teilnehmen. Ab dem neuen Schuljahr werden die Mädchen und Jungen jeden Morgen kostenlos mit einer Mahlzeit versorgt. „Es ist wichtig, dass die Kinder die Energie im Körper haben, die sie zum Lernen brauchen“, sagt Schulleiter Christian Gronwald. Er rechnet damit, dass etwa 50 der insgesamt 330 Schüler das neue Angebot nutzen werden.
„Brotzeit“ ist Teil des Programms „23 plus starke Schulen“, mit dem die Hamburger Schulbehörde Schulen in schwieriger Lage fördern will. Hintergrund war ein Brandbrief an den Schulsenator, in dem Wilhelmsburger Schulleiter die Überlastung aller Mitarbeiter und die damit verbundenen Probleme für ihre pädagogische Arbeit beklagten.
Um ihren Schülern das Frühstück anbieten zu können, braucht die Grundschule Kirchdorf noch mindestens sechs ehrenamtliche Helfer. Sie sollen ihre Schützlinge aber nicht nur mit Stullen versorgen, sondern auch ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte haben. Denn während die Jungen und Mädchen frühstücken, stehen die Helfer als Ansprechpartner bereit. Dieser Austausch sei ein wesentlicher Teil des Projekts, erklärt die Hamburger „Brotzeit“-Koordinatorin Esther Marquardt.
Wer Lust auf die ehrenamtliche Arbeit hat, kann sich bei ihr unter Tel. 55 44 90 10 melden. Voraussetzung ist, dass die Bewerber älter als 54 Jahre sind. „Freude am Umgang mit Kindern müssen sie auch haben und am besten Frühaufsteher sein“, betont Marquardt. Denn die Arbeit beginnt um 6.30 Uhr. Dann bereiten die Helfer ein Frühstücksbüfett mit Lebensmitteln vor, die von einem großen Discounter gespendet werden.
Deutschlandweit wird Brotzeit an immer mehr Schulen angeboten. Zurzeit sind etwa 600 ehrenamtliche Helfer in rund 100 Schulen im Einsatz. Das Projekt wurde 2009 von der Schauspielerin Uschi Glas gegründet. In Hamburg gibt es Brotzeit seit 2012. Schulleiter, die das Projekt an ihre Schule holen möchten, können sich bei Esther Marquardt bewerben.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.