Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Matthias Matussek hat einen heiteren Roman über ein Weihnachtsfest geschrieben, bei dem so ziemlich alles daneben geht: Der Schwiegertochter platzt die Fruchtblase, der Sohn kifft, das Geflügel fängt Feuer.

Promi-Autor Matthias Matussek liest im Café Mittenmang

Er ist preisgekrönter Spiegel-Journalist, prominenter Buchautor und meinungsstarker Internet-Blogger: Matthias Matussek schreibt (und spricht) gerne mit spitzer Feder. Am Sonntag, 25. November, kommt er ins Café Mittenmang, um sein neues Buch vorzustellen: „Die Apokalypse nach Richard“, eine ziemlich unterhaltsame Geschichte über ein 85-jähriges Familienoberhaupt aus dem feinen Harvestehude, der mit seinen Lieben ein besinnliches Weihnachten feiern möchte, was allerdings gründlich misslingt. Was hat den Erfolgsautor ausgerechnet auf die Elbinsel verschlagen?
Buchhändler Detlef Bede Lüdemann, der die Lesung organisiert hat, erklärt, wie es dazu kam: „Eine Kundin hat über Facebook Kontakt zu Matussek aufgenommen und ihn einfach gefragt, wann er denn mal in Wilhelmsburg liest.“ Offensichtlich ist der streitbare Promi pflegeleichter im Umgang, als manch einer denkt, denn er sagte gleich zu – und das sogar ohne horrende Gagenforderung. Lüdemann: „Eine Gage von 1.000 Euro, wie das bei vielen Prominenten üblich ist, hätte ich ohnehin nicht zahlen können.“ Stattdessen geht nun der Hut rum – und der Eintrittspreis ist mit sieben Euro angenehm niedrig.
Da angesichts des bekannten Gastes auch viele Besucher von der anderen Elbseite erwartet werden, findet die Lesung nicht wie sonst üblich in der Buchhandlung Lüdemann statt, sondern im benachbarten Café Mittenmang, wo mehr als doppelt soviele Menschen Platz findet. Wer dabei sein will, sollte sich eine Karte vorbestellen, denn: „Es wird bestimmt voll!“, ist sich Lüdemann sicher.
Die Lesung beginnt um 16 Uhr im Café Mittenmang, Veringstraße 14, der Eintritt kostet sieben Euro. Reservierungen unter Tel. 753 13 53 oder per Mail:
info@luedebuch.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.