Ein Türchen zur Welt geöffnet

Gruppenbild nach dem Auftritt mit den beteiligten Schülern, Flüchtingskindern, Lehrern und Musikern. Auf der Leinwand ist ein erschöpftes Kamel während der Proben zu sehen. Foto: tsilis

Elbinsel-Schule und Flüchtlingskinder inszenierten musikalisches Theater -
Profis vom Thalia Theater und von den Hamburger Symphonikern halfen

Von Andreas Tsilis.
Tausendundeine Nacht im Bildungszentrum „Tor zur Welt“ an der Krieterstraße: Grundschüler der Elbinselschule, der internationalen Vorbereitungsklasse und Flüchtlingskinder der Zentralen Erstaufnahme Dratelnstraße waren die Hauptdarsteller bei „Do IT! Klang Spiel Raum“. Das selbst entwickelte Theaterstück wurde mit Unterstützung der Hamburger Symphoniker und des Thalia-Theaters auf die Bühne gebracht.
Vor dem Auftritt lagen drei Monate eifrigen Probens und zwei Gastspiele am Thalia
Theater – und die Unsicherheit, ob alle Flüchtlingskinder bis zum Abschluss dabei bleiben durften. Sie durften nicht. Laut Schulleiter Christoph-
Boris Frank mussten zwei Kinder mit ihren Familien Wilhelmsburg verlassen.
„Diese Unsicherheit, wer bleiben darf und wer nicht, hat uns alle während der Zeit
zusammengeschweißt“, sagte Frank nachdenklich.

Bilder der Proben liefen auf der Leinwand

Ein mehrsprachiges „Herzliches Willkommen“ gab es vor der Aufführung durch Schul-Abteilungsleiterin Sigrid Skwirblies.
Im Theaterstück selbst erzählten 40 Kinder mittels Tanz und Bewegung stimmungsvoll ihre Version der Geschichte der persischen Königin Scheherazade. „Stumm“ war das Märchen deswegen aber noch lange nicht. Denn virtuos vertonten vier Musiker des Hamburger Symphonie-Orchesters die Bilder der Kinder. Zusätzlich wurden während der Aufführung auf einer Leinwand Eindrücke aus der dreimonatigen Probezeit eingeblendet.
Rund 200 Besucher, darunter sehr viele Kinder, applaudierten begeistert. Schulleiter Frank fehlten am Ende ein
wenig die Worte: „Was diese Arbeit bewegt hat, lässt sich am heutigen Tag, gar nicht abschließend ermitteln.“ Grundlage für das Projekt mit (Flüchtlings-)Kindern war ein kammermusikalisches Werk der Symphoniker. Ob es ein weiteres Projekt mit dem Thalia Theater und den Profi-
Musikern geben wird, konnte Christoph-Boris Frank noch nicht bestätigen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.