Dieser Salat will hoch hinaus

Stolzer Gemüsegärtner: Jörg Selingers Endiviensalat erstreckt sich stolze 1,18 Meter in die Höhe.

Wilhelmsburger züchtet 1,18 Meter großen Endiviensalat

Jörg Selingers Herz schlägt für die Gemüsezucht. „Der Garten ist mein Ausgleich“, sagt der Wilhelmsburger mit dem grünen Daumen, der als Chemie-Facharbeiter bei Tesa beschäftigt ist. Im kleinen Gewächshaus in seinem Garten sprießen Gurken-, Tomaten-, Zucchini- und Paprikapflanzen aus der Erde. Richtig stolz ist der 52-Jährige auf seinen Endiviensalat, der in einem großen Kübel unter freiem Himmel wächst. „Er ist schon über einen Meter groß“, freut sich der Hobbygärtner. In der Regel wachsen Pflanzen dieser Salatsorte zwischen 30 und 70 Zentimeter hoch.
Dabei kam der Salat-Setzling, erst Mitte Mai in die Erde. „Sonst lege ich schon Mitte März los. Aber in diesen Jahr haben wir renoviert und es war vorher keine Zeit“, erklärt der Hobbygärtner. Sein Geheimtipp für andere Salatzüchter: „Ich pflücke immer nur die unteren Blätter ab. Dann wächst der Salat immer höher“, erklärt Selinger. Regnet es so viel wie in den vergangenen Wochen, geht das Gemüse „ab wie eine Rakete“, meint Selinger schmunzelnd. Unzählige Salate aus den leicht bitter schmeckenden Blättern hätten seine Familie und er schon verdrückt. Und es sollen noch viele mehr folgen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.