Diese Energie kommt aus dem Klo

Gute Fahrt! Michael Beckereit, Geschäftsführer von Hamburg Wasser, übergibt Mitarbeiter Pierre Anduleit einen Fahrzeugschlüssel. (Foto: pr)

120 Firmenwagen von Hamburg Wasser fahren jetzt mit selbst erzeugtem Biogas

von Ch. v. Savigny, Steinwerder
Jeder Hamburger, der aufs stille Örtchen muss, trägt sozusagen einen kleinen Anteil zur Tankfüllung bei: Seit neuestem sind alle 120 Firmenfahrzeuge von „Hamburg Wasser“ mit selbst produziertem Biogas unterwegs. Möglich wurde der Schritt durch eine Kooperation mit dem Energieversorger Eon Hanse. „Damit verfügt Hamburg Wasser über Deutschlands größte Flotte, die mit Biogas aus eigener Erzeugung betrieben wird“, sagt Firmenchef Michael Beckereit.
Gewonnen wird das Gas in den eiförmigen Faultürmen auf dem Klärwerksgelände Köhlbrandhöft. Dorthin wird der bei der Abwasserreinigung ausgefilterte Schlamm geleitet. Rund 35 Millionen Kubikmeter Methan entstehen so pro Jahr. Drei Millionen Kubikmeter davon werden in speziellen Anlagen zu umweltfreundlichem Biogas umgewandelt – wiederum ein kleiner Teil davon, nämlich sechs bis sieben Prozent, wandert in die Tanks der Firmenflotte von Hamburg Wasser. Letzteres allerdings nur indirekt, denn die Pkw, die in der gesamten Hansestadt unterwegs sind, können nicht jedes Mal nach Steinwerder fahren, um zu tanken. Aus dem Grund wurde Anfang September ein Vertrag mit einer Tankstellenkette geschlossen, die ebenfalls Biogas anbietet. Ab sofort gilt folgende Regelung: Die Menge, die die Firmenfahrzeuge auf Hamburgs Straßen verbrauchen, wird auf dem Köhlbrandhöft abgezapft und ins Netz eingespeist.
Auch das übrige Faulgas wird verwertet: Eine Gasturbine und ein Gasmotor verarbeiten das explosive Luft-Methan-Gemisch zu Strom und Wärme. Damit werden unter anderem die Faultürme aufgeheizt, damit die Methanbakterien optimale Lebensbedingungen vorfinden. Die Pkw von Hamburg Wasser fahren ab sofort mit dem Slogan „Ihr Abwasser ist unser Antrieb“ durch die Stadt.
Probleme bei der Umstellung gabs offenbar nicht: „Ich bin super zufrieden, der Wagen läuft total ruhig“, berichtet Abwassertechniker Pierre Anduleit. Die Reichweite der Erdgas-Autos gegenüber Benzinern liegt allerdings bei weniger als der Hälfte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.