Die Welt aus Kindersicht

Die Sechstklässler der Stadtteilschule Stübenhofer Weg präsentieren stolz ihr Buch. Zusammen mit der 3b der Schule an der Burgweide und der 4b der Sprachheilschule haben sie das Lexikon geschrieben. Foto: sk

„Weltwissen Wilhelmsburg“: Kinder der Elbinsel haben ein Lexikon geschrieben

von Steffen Kozieraz

Sie gehen gerade mal in die dritte, vierte und sechste Klasse und haben schon ein Buch geschrieben: „Weltwissen Wilhelmsburg“ ist ein Lexikon von und für Kinder, das auf 120 Seiten gut 300 Begriffe erklärt. Bei der Vorstellung ihres Werks in der Bücherhalle am Vogelhüttendeich trugen die 40 jungen Autoren Ausschnitte ihrer Texte vor – von A wie Apfel bis Z wie Zukunft.
Projektleiterin Maren Töbermann, unter deren Federführung dieses besondere Buch entstand, las das Stichwort „Zukunft“ von Patryk aus der Klasse 4b vor: „Zukunft: Das ist später. Wenn ich groß bin, dann ist Zukunft. Aber eigentlich ist dann ja nicht mehr Zukunft, denn dann ist es ja schon jetzt. Zukunft ist schwer zu erklären. Es dauert einfach noch ein bisschen.“ Die Erwachsenen schmunzelten.
Das Buch spiegele das wieder, was die Kinder schreiben und lesen können und wie sie sich die Welt vorstellen, erklärte der Vorsitzende des Forums Bildung Wilhelmsburg (FBW), Wilhelm Kelber-Bretz. Die Idee zum Buch entstand im Rahmen der Lesewoche des FBW, finanzielle Unterstützung gabs von der Preuschhof-Stiftung.
Als die Wilhelmsburger Schüler ihre Texte vorlesen, wird deutlich, was dieses Lexikon so besonders macht: Der Anspruch auf Korrektheit, Vollständigkeit und Objektivität wurde über Bord geworfen. Stattdessen besitzen die Erklärungen die nötige Bildhaftigkeit und Fantasie, um schwierige Sachen für Kinder greifbar zu machen. Hier ist das Weltall nicht unendlich, sondern „ganz groß“, und „alle Planeten sind bunt und groß und klein“. Schnee besteht hier einfach aus gefrorenen Regentropfen, und die S-Bahn erklärt sich im Unterschied zur U-Bahn: „Die U-Bahn bleibt in Hamburg. Die S-Bahn fährt aus Hamburg raus“. Wer bitte möchte dagegen den Zeigefinger heben? Bei „Weltwissen Wilhelmsburg“ geht es schließlich nicht um wasserdichte Definitionen, sondern um die Kinder selbst. Hier konnten sie ihre Welt aus ihrer Sicht mit eigenen Worten in ein Buch packen. Eines, das nun in der Buchhandlung Lüdemann exklusiv zum Verkauf steht. Mit einem Vorwort der bekannten Kinderbuchautorin Kirsten Boie, die ihre jungen Wilhelmsburger „Kollegen“ lobt: „Da könnt ihr stolz drauf sein!“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.