Die Döner-Post

Kiosk-Mitarbeiterin Seyma Akman (r.) kümmert sich zurzeit auch um die Kunden der neuen Postagentur.

Neue Postagentur im Kiosk-Imbiss am Veddeler Bahnhof eröffnet

Eigentlich ganz praktisch: Während man auf seinen Döner wartet, kann man jetzt schnell noch ein paar Briefmarken kaufen oder Bargeld abheben. In Salli’s Kiosk und Imbiss am Veddeler S-Bahnhof hat vor kurzem eine Postagentur aufgemacht. „Wochentags bieten wir den Service durchgehend bis 18 Uhr an“, sagt Mitarbeiterin Seyma Akman. Der Kiosk hat weiterhin bis Mitternacht geöffnet.
Seit einigen Jahren lagert die Deutsche Post Dienstleistungen wie Paketannahme, Briefmarkenverkauf, Überweisungen oder Geldauszahlungen an private Unternehmen aus. Nach dem Shop-in-Shop-Prinzip können etwa Toto-Lotto-Annahmestellen, Lebensmittelläden, Tankstellen oder eben Kioske eine postalische Grundversorung anbieten. Die Vorteile: Das elende Schlangestehen in den meist überfüllten Postämtern entfällt für die Kunden, und die Betreiber der Postagenturen können auf zusätzliche Kundschaft hoffen und sich etwas dazuverdienen. Letzteres hält sich allerdings auf der Veddel noch in Grenzen. Akman: „Es hat sich wohl noch nicht herumgesprochen, dass hier eine Postagentur eröffnet hat.“
Für die Bewohner ist es ein Glück, dass sich nach langer Suche doch noch ein Betreiber gefunden hat. Vor sechs Jahren wurde die erste Veddeler Postagentur im Reisebüro in der Slomanstraße mit viel Tamtam eröffnet, sogar der Bezirksamtsleiter rückte zur Begrüßung an. Doch nach Querelen mit dem Wohnungsunternehmen GWG machte Inhaber Ünal Özen den Laden schließlich dicht. Pech für die Veddeler, die nun keine Geldgeschäfte mehr tätigen konnten – seit der Schließung der Haspa vor zehn Jahren gab es vor Ort nur noch einen Geldautomaten. Und die Postagentur im Reisebüro. „Ich bin froh, dass die Post im Stadtteil bleibt“, sagt der Veddeler SPD-Mann Klaus Lübke. Und schiebt kritisch hinterher: „Man muss sich ja mittlerweile über alles freuen, was auf der Veddel bleibt!“
Zurzeit kümmern sich die Imbiss-Mitarbeiter um die Kunden der Postagentur, doch in Kürze wird ein Mitarbeiter allein nur noch für den Postservice zuständig sein. „Der wird gerade geschult, denn es handelt sich schließlich um eine verantwortungsvolle Tätigkeit“, so Akman.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.