DHL - ein Trauerspiel

Hamburg: Wilhelmsburg |

Risiko Ablagevertrag?

Auf Grund meiner Gehbehinderung bestelle ich das eine oder andere Stück im Internet.
Da ich dennoch manchmal nicht zu Hause bin, habe ich bei DHL einen „Ablageort“ angegeben, an dem unsichtbar für Passanten und Besucher, Sendungen abgelegt werden können.
Im Juni wurde ein aus zwei Teilen bestehendes Paket (Lautsprecher plus Etui) der Fa. Teufel geliefert. Das Etui bekam ich an der Haustür, die zweite Hälfte, der wertvollere Teil, wurde fast zur gleichen Zeit angeblich an meinem Wunschablageort hinterlegt, dort aber von uns nie aufgefunden. Mein Mann und ich waren den ganzen Tag zu Hause.
Nach vielen Telefonaten mit DHL und der Fa. Teufel erhielt ich meine Bestellung nur aus Kulanz und nach Abgabe einer Erklärung an Eides statt, von der Fa. Teufel ein zweites Mal geschickt.
Den „Ablagevertrag“, wie DHL es nannte, und Fremdübergaben durch DHL habe ich sofort gekündigt.
Die nächsten 3 Sendungen kamen (wie fast immer) verspätet und waren zum Teil trotzdem wieder an dem angeblichen Wunschablageort, aber sie kamen immerhin an!

Der Gipfel kam noch:

Nun passierte Folgendes: am Mittwoch wurde ein Paket der Fa. Douglas angekündigt, konnte angeblich nicht zugestellt werden, obwohl ich zu Hause war. Per Mail erhielt ich die Nachricht, ich könne es in der Veringstraße 42 abholen ( nächster Ort wäre das Lunacenter gewesen).

Mein Anruf bei DHL- Reklamation ergab, es könne eine 2. Zustellung als Beauftragung erfolgen, jedoch erst am Freitag, so mir der Vormittag recht wäre. Welch eine Freude als der Bote bereits am Donnerstagnachmittag mit meinem Paket und dem eines Nachbarn vor mir stand! Und jetzt konnte ich nicht glauben was er mir offenbarte: Er könne das Paket nicht aushändigen, weil er nicht in der Lage sei dies in seinen Computer einzugeben. Er müsse erst einen Kollegen fragen und würde es dann gleich noch bringen. Er brachte es nicht! Auch am Freitag nicht!! Jetzt ist Samstagabend. Die Reklamation bei Dhl ergab, dass das Paket zwar in das Zustellfahrzeug geladen wurde, dieses dann aber kaputt gegangen sei. Nun soll Montag der neue Termin sein. Irgendwie fühle ich mich verarscht! Schlimmer aber ist die komplette Machtlosigkeit gegenüber so einem Unternehmen mit schlecht ausgebildeten, schlecht bezahlten und offensichtlich überlasteten Mitarbeitern.

Marlies Ohl
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.