Der neue Bahnhof wird Wilhelmsburgs Visitenkarte

Auf einer schrägen Rampe gelangt man ab April 2013 zum neuen S-Bahn Gebäude in Wilhelmsburg. (Foto: Angela Dietz)

Richtfest – Im November wird er fertig gebaut sein - In Betrieb geht er erst im April 2013

Angela Dietz, Wilhelmsburg
Noch sind nur die Rohbauten des neuen S-Bahnhofs Wilhelmsburg fertiggestellt. Doch schon beim Richtfest ließ sich erkennen, dass der neue Bahnhof zur Visitenkarte des Stadtteils werden soll. Kernstück sind eine rampenartige große Brücke am östlichen Eingang zum Berta-Kröger-Platz und eine Fußweg- und Radbrücke. Sie führt über die Bahntrasse nach Westen.
Der Bahnverkehrsknotenpunkt in Wilhelmsburg ist komplex. Sämtliche Nord-Süd-Bahnverkehre laufen durch den Stadtteil. „Die technische Infrastruktur Wilhelmsburgs wird hier auf Vordermann gebracht“, sagte Oberbaudirektor Jörn Walter. „Der alte Bahnhof war kein Aushängeschild.“ Offener, heller und zugänglicher, so könne man das künftige Bahnhofsgebäude charakterisieren. Drei Flächen bieten Platz zur Vermietung und für eine öffentliche, behindertengerechte WC-Anlage.
Im November werden Gebäude und Brücken fertiggestellt sein. Doch tatsächlich in Betrieb gehen wird der Bahnhof erst im April 2013. Denn die technischen Funktionsprüfungen, die unter anderem nötig sind, um die Sicherheit zu gewährleisten, dauern mehrere Monate. IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg dankte beim Richtfest deshalb den Wilhelmsburgern im Voraus für ihre Geduld. Er freut sich besonders über den „echten Brückenschlag“ zwischen den westlich und östlich der Bahn gelegenen Quartieren.
Und die Barrierefreiheit? Dafür sorgen wie gehabt in erster Linie zwei Fahrstühle, einer fährt hinauf über die Bahngleise, der andere hinunter zum S-Bahnsteig. Sind die Fahrstühle außer Betrieb, bleibt eine acht bis zehn Meter breite Rampe. Diese ist aber nur eingeschränkt barriefrei, da sie relativ steil ist.
„Um die im Rollstuhl zu überwinden, braucht man ziemlich starke Armmuskeln“, erklärte Silke Dammann von der Hamburger LAG für Behinderte Menschen, die selbst Rollifahrerin ist.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.