Bus fährt Umwege

Ungewohnt: Der 13er-Bus hält jetzt vor dem Deichhaus. Foto: cvs

Baustelle in der Veringstraße: Bus-Umleitung noch bis Ende Mai

von Christopher v. Savigny

HVV-Fahrgäste müssen sich auf der Elbinsel noch mehrere Monate lang auf zeitraubende Umwege gefasst machen. Hintergrund sind Straßenbauarbeiten an der Kreuzung Veringstraße/Neuhöfer Straße. Da der nördliche Abschnitt der Veringstraße für Busse nicht mehr benutzbar ist, werden die Linien 13 und 156 über den Reiherstieg-Hauptdeich beziehungsweise über die Georg-Wilhelm-Straße umgeleitet. Einige Haltestellen wurden verlegt, die Haltestelle Mannesallee wird gar nicht mehr angefahren. Die Umleitung ist bis Ende Mai in Kraft.
Am Stübenplatz ergibt sich jetzt ein ungewohntes Bild, weil der 13er-Bus auf einmal vor dem Deichhaus hält. „Wir fahren zweimal täglich von hier bis zur Rotenhäuser Straße“, berichten die beiden Schülerinnen Valentina (13) und Susan (13). „Die Umleitung ist nervig, weil man früher aufstehen muss.“ Etwa zehn Minuten kostet die verlängerte Fahrt mit der Linie 13 über den Reiherstieg-Hauptdeich. Andere finden die Baustelle nicht so schlimm: „Warum? Das sind doch Arbeiten, die gemacht werden müssen“, sagt ein Vater, der mit seinem Sohn unterwegs ist.
Und dies sind die genauen Fahrtrouten der beiden Linien in Richtung S-Bahnhof Wilhelmsburg: Vogelhüttendeich – Reiherstieg-Hauptdeich – Neuhöfer Straße – Veringstraße (Linie 13), sowie Fährstraße – Georg-Wilhelm-Straße – Mengestraße – Neuenfelder Straße (Linie 156). In Gegenrichtung gilt die Umleitung genauso, statt der Fährstraße befährt der Bus den Vogelhüttendeich und umgekehrt.
Weitere Infos: www.hvv.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.