Aus der Kirche wird ein Soziales Zentrum

So könnte es in der neuen Kapelle aussehen. Foto: LH Architekten

Ehemalige St. Maximilian Kolbe-Kirche:
Architektenwettbewerb entschieden – Baubeginn noch offen

Der Architektenwettbewerb zur Umnutzung der ehemaligen St. Maximilian Kolbe-Kirche entschieden. Zehn Arbeiten wurden eingereicht, die Jury sprach sich einstimmig für den Entwurf Hamburger LH Architekten aus.
„Der Siegerentwurf spiegelt am überzeugendsten unsere Erwartung, den Malteser Campus St. Maximilian Kolbe zu einem Zentrum für Pflege, Betreuung, Ausbildung, Beratung und Begegnung werden zu lassen und ihn als Quartiersmitte mit sozialen Begegnungsräumen für alle Wilhelmsburger zu etablieren“, lobte Franz Graf von Harnoncourt (Geschäftsführer der Malteser Deutschland).
Wann mit den Umbauarbeiten begonnen werden kann, ist noch unklar. Mit dem Architektenentwurf wurde sozusagen nur der grobe Rahmen abgesteckt. „Ab jetzt geht der Planungsprozess richtig los“, erläuterte Helene von Luckner (Malteser Norddeutschland).
Hintergrund: Der geplante Abriss der denkmalgeschützten und sanierungsbedürftigen ehemaligen St. Maximilian Kolbe-Kirche hatte 2014 für viel Aufsehen gesorgt. Die katholische St. Bonifatiuns-Gemeinde wollte Sanierungskosten sparen und gleichzeitig mehr Fläche für das benachbarte Alten- und Pflegeheim schaffen. Durch die Übernahme des Alten- und Pflegeheims sowie des Kirchengebäudes durch die Malteser konnte der drohende Abriss verhindert werden.
In dem sanierungsbedürftigen Kirchengebäude planen die Malteser die Einrichtung zahlreicher neuer sozialer Angebote, wobei eine Kapelle mit Raum für spirituelle Angebote erhalten bleiben soll. Die Angebote richten sich an junge wie alte Menschen und sind auf die besonderen Bedürfnisse von Migranten ausgerichtet. Etwa 1,5 Millionen Euro wollen die Malteser hier investieren. An den Kosten von rund 900.000 Euro für die Außensanierung beteiligen sich der Bund, das Denkmalschutzamt Hamburg, das Erzbistum sowie die Hamburger Stiftung Denkmalpflege.
Alle eingereichten Entwürfe werden in Kürze im ehemaligen Kirchengebäude in der Krieterstraße 9 öffentlich ausgestellt. Wer mag, kann einen Blick darauf werfen.
Die Ausstellungstermine werden im Internet auf www.maltesercampus- wilhelmsburg.de bekannt gegeben. Hier wird auch die weitere Entwicklung des Projektes gezeigt.

Malteser

Die Malteser Norddeutschland gGmbH ist eine regionale Betriebsgesellschaft der Malteser Deutschland gGmbH in Köln. An den Standorten Flensburg, Schleswig, Harrislee und Wismar betreibt sie weitere Einrichtungen im Gesundheitsbereich und der Kinderbetreuung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.