Alltäglicher Abwertungsprozess - wieder fällt ein Baum?

2
Baumfällarbeiten
Hamburg: Fährstraße | Dumpfe Schläge und laute Motorengeräusche reißen mich aus dem Schlaf. Okay es ist fast 9 Uhr, der Großteil der Republik geht bereits geregelter Lohnarbeit nach und müht sich mit Dumpinglohn, gegen den Chef und unterschiedliche Sachzwänge wider der Wirtschaftskrise. Ich bin Student, das was sie hier in Wilhlemsburg mit dem Sprung über die Elbe im Reiherstiegviertel ansiedeln wollten. Wenn man sich umschaut, dann wirkt es fast so, als sei das Konzept voll aufgegangen. Die Stadt, iba, igs - wir werten den Stadtteil auf.

Doch was habe ich von dieser Aufwertung - im Innenhof Ecke Georg-Wilhelm-/Fährstraße: Baumfällarbeiten. War da nicht was von wegen Green Capital, Hamburg so grün wie noch nie? Wir pflanzen Bäume - ach ist Hamburg grün...

Locker aus dem Arm, es ist ja sein Job, fallen Zweig um Zweig, Ast um Ast auf den hartgefrorenen Boden. Schon 2011 fiel die große Kastanie, in deren Schatten die Kinder noch im Sommer zuvor spielten. Dem Anschein nach war sie gesund - nicht die übliche "Kastanienkrankheit", alle Blätter fallen zu früh: Ein stolzer und schöner Baum mit saftig grünen Blättern. Jetzt ist wohl der nächste dran. Mein Mitbewohner beruhigt mich, die Arbeiter können nichts dafür, das ist nur ihr Job. Funktion: funktionieren.

Ich muss vom Fenster weg, dreh die Musik auf. Das kann ich nicht mit anhöhren. Die Sonne scheint in mein Zimmer. Die selbe Sonne, die der Baum benötigt, um CO2 wieder in Sauerstoff zu verwandeln. Beides von der Natur gegeben, damit der menschliche Parasit auch noch Luft zum Atmen hat. Während meines freiwilligen ökologischen Jahrs habe ich Kinder durch das Naturschutzgebiet geführt und ihnen die Vorzüge des Ökosystems Wald näher gebracht. Seltene Tiere, kleine Pflanzen und große Bäume - das gehört alles zusammen.

Für das Stadtgrün soll das jetzt nicht gelten? Ich geh nochmal zum Fenster, absurd, der Baum bereits auf 4/5 gestutzt, die letztes Jahr neu aufgestellten Betonmüllbehälter, daneben die sich all winterlich auftürmenden Mülltürme und ein Spaziergänger mit 10 cm großer Paris Hilton Hündchen Züchtung. Das ist also die Aufwertung von Wilhelmsburg. Ich gratuliere schon mal leise der SAGA, das wird garantiert der schönste Innenhof 2012!

Überall in den umliegenden Wohnungen kämpfen die Menschen gegen Feuchtigkeit und Schimmel. Die Mieten steigen - die Kosten für Hinterhofbereinigung habe ich jetzt auch auf dem Zettel. Und wenn ich diesen Sommer auf dem Balkon stehen werde, habe ich einen Blick weniger der mich in einen Traum fliehen lässt. Ich habe die Zeit und schreibe einen Artikel darüber. Doch was ist mit den Lohnarbeitenden, die kommen heute Abend nach Hause und vor dem Fenster Leere.

"Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken." Khalil Gibran
2
1
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.