Abzocke durch den Senat am P+R Veddel

Der SPD-Senat will ab Sommer 2014 die P+R Anlage Veddel kostenpflichtig gestalten. Wir als CDU Wilhelmsburg treten gegen diese Pläne ein

Wie heute der einschlägigen Presse zu entnehmen war und was sich nun bestätigt, sind die Planungen des Senats die P+R Anlagen in HH kostenpflichtig zu gestalten. Ab Sommer 2014 sollen die Anlagen flächendeckend kostenpflichtig eingerichtet werden.

Dies trifft auch vor allem die Wilhelmsburger. Wer heute sein Auto an der P+R Anlage Veddel abgestellt hat und weiter mit der Bahn Richtung Innenstadt oder Harburg wollte, muss nach Planungen des SPD-Senats in Zukunft dafür blechen. Dabei hat sich die kostenfreie Nutzung der P+R Anlage als sinnvoll und zielführend erwiesen, weil damit viele Elbinsulaner dem dichten Verkehr in der Stadt entgangen sind und somit auch zu einer Entlastung der Straßen und Umwelt beigetragen haben.

Als Vorsitzender der CDU Wilhelmsburg und ihr Spitzenkandidat für die Bezirksversammlung Wilhelmsburg-Ost/Veddel fordere ich eine Abkehr von den Plänen des Senats. Die P+R Anlage muss auch in Zukunft kostenfrei bleiben, denn sie bietet vielen Wilhelmsburgern eine Möglichkeit, in Veddel vom Auto in die Bahn umzusteigen und so schnell und ohne Verkehrsstress in die Stadt oder anderswo hinzukommen!
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.