2,3 Millionen Euro fürs Wälderhaus

Das fertige Wälderhaus gibt’s bislang nur als Modell: Pieter Wasmuth (Vattenfall), Rüdiger Kruse, Wolfgang Pages (beide SDW) und Oliver Weinmann (Vattenfall, v.l.) vor dem Rohbau des Wälderhauses. (Foto: cvs)

Vattenfall investiert in Öko-Projekt

von Christopher v. Savigny

Vattenfall goes green: Mit der nicht unbeträchtlichen Summe von 2,3 Millionen Euro beteiligt sich Hamburgs größter Energieversorger am Bau des „Wälderhauses“, das derzeit auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau (igs) entsteht. „Wir glauben, dass das Projekt zu einem Eckpfeiler der Umweltbildung in der Hansestadt werden kann“, sagt Oliver Weinmann, Geschäftsführer von Vattenfall Europe Innovation.

Der Betrag ist Bestandteil eines Kooperationsvertrages zwischen Vattenfall und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), die das Wälderhaus baut und später auch betreiben wird. Die Vereinbarung läuft bis Ende 2021. Über das finanzielle Engagement hinaus will sich Vattenfall auch thematisch mit Sonderausstellungen zu Energie- und Umweltthemen präsentieren. Weiterhin errichtet das Unternehmen auf dem Gebäudedach eine Fotovoltaikanlage und in der Nähe des Hauses eine Ladestation für Elektroautos.
Das Wälderhaus gilt als eines der ambitioniertesten Projekte, die im Rahmen von Gartenschau und Bauausstellung (IBA) entstehen: Es vereint unter seinem Dach eine Ausstellung zum Thema Wald, eine Etage für Seminar- und Veranstaltungsräume und ein ökologisches Drei-Sterne-Hotel. Das außergewöhnlichs-te am Wälderhaus ist jedoch seine Bauweise: Während das Erdgeschoss und der erste Stock aus Stahlbeton bestehen, werden die drei darüber liegenden Stockwerke vollständig aus Massivholz gebaut. Von außen bekommt das Gebäude eine Verkleidung aus Lärchenholzpaneelen.
Die Gesamtkosten liegen bei 15 Millionen Euro. „Mit dem Wälderhaus wird das Thema Wald in die Stadt geholt und neu gedacht, die Nachhaltigkeit thematisiert und eine neues Forum für Umweltbildung geschaffen“, sagt Wolfgang Pages, Vorsitzender des SDW Hamburg.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.