2.038 Euro Kaltmiete für 151 qm - „Smart Price“-Wohnen in der neuen IBA-Mitte

IBA-"Bauausstellung in der Bauausstellung"
Ein „großzügiges Loftstudio mit Dachterrasse“ ist sicherlich attraktiv:

In einer aktuellen Anzeige heißt es: "Das IBA Smart Price House wird im Rahmen der internationalen Bauaustellung auf einem Grundstück in der "Wilhelmsburger Mitte" erbaut.
Die Fassade besticht dabei durch vorgehängte Holztafelelemente und moderne Architektur. Die Bauweise als KfW-Effizienzhaus 55/09 kombiniert zeitgemäßes Wohnen und den sparsamen Umgang mit Ressourcen und trägt somit auch dem Geldbeutel Rechnung.“

Die Kosten für eine große und sicherlich schöne Wohnung: 2.038 Miete inkl. Nebenkosten, Heizkosten 151 Euro, Garage/Stellplatz 85 Euro, zusammen also 2274 Euro.

Was heißt "smart price"

In der IBA-Sprache wird Smart Price so erklärt:
„Kostengünstig und hochwertig bauen - unter dem Titel "Smart Price Houses" zeigt die IBA Hamburg preiswerte Stadthäuser, die es auch Leuten mit kleinerem Geldbeutel ermöglichen, Wohnraum in der Stadt zu kaufen oder zu mieten.“

Nach dem Lexikon steht smart für "clever", "raffiniert", "frech".

Weitere Miet-und Kauf-Angebote

Es mögen alle Häuser schon verkauft sein, wie die IBA oft verkündet. Aber das bedeutet noch nicht, dass Kapitalanleger sie nicht weiter verkaufen oder vermieten wollen an Menschen, die dann wirklich darin wohnen.

In einer 2-Zimmer-Wohnung im „Waterhouse“ kann man auch "billiger" leben: Miete mit Nebenkosten für 70qm 1059 Euro.

Eine 2-Zimmer-Ergeschosswohung mit 80 qm gibt es zu kaufen für 319.000 Euro, eine 5-Zimmerwonung mit 150 qm für 649.000 Euro.

Pflegeappartements als Kapitalanlage

Großflächig wirbt eine Firma u.a. an den Fassaden des neuen Pföege- und Ärztezentrums, für den Kauf von Pflegeappartements nicht für sich selber, sondern als gute Kapitalanlage. In einer Anzeige heißt es:

„Vorteile und Chancen dieser Kapitalanlage:
- wachsender Bedarf an Pflegeimmobilien
- Inflationsschutz durch Inflationsausgleich im Mietvertrag
- Einnahmesicherheit durch 20-Jahres-Mietvertrag“

Subventioniert von uns allen

Vergessen sollten wir nicht: für das Gelände mit Wasserzugang sind Millionen und Abermillionen Steuergelder ausgegeben worden, die Häuser sind also hoch subventioniert.

Und auch der Neubau der Wilhelmsburger Reichsautobahn B 4/75 an der Bahn dient der Werbung für die neuen Häuser und Wohnungen: Die Wilhelmsburger „Neue Mitte“ soll einen ungehinderten Zugang zum ganzen Inselpark erhalten.
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
87
Rudolf Lessing aus Wilhelmsburg | 22.03.2013 | 11:34  
269
Lothar Jakob aus Wilhelmsburg | 30.03.2013 | 19:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.