20 Minuten bis zur Bushaltestelle

Haltestelle verlegt! Der momentane Streckenverlauf der Linie 13 sorgt für Ärger. Foto: AD

Anwohner kritisieren Umleitung der Buslinie 13 –
ein Teil des Reiherstiegviertels ist jetzt abgeschnitten

Von Angela Dietz.
Durch die Umleitung der Buslinie 13 ist der Nordwesten des Reiherstiegviertels bis zur Neuhöfer Straße wie abgeschnitten. Alte Leute und Anwohner, die gehbehindert sind, haben Fußwege von rund 20 Minuten, um eine der Ersatzhaltestellen an der Georg-Wilhelm-Straße oder Veringstraße Mitte zu erreichen. Der Grund: die mitten durchs Viertel verlaufende Veringstraße wird zwischen Vogelhüttendeich und Mannesallee, inklusive Kreuzungsbereiche, komplett umgebaut.
„Das ist Wahnsinn für ältere Leute“, schimpft Anwohner Ralf Liewald. „Wer mit Rollator unterwegs ist, schafft es nicht, den Bus zu erreichen.“ Der Rentner hat schon mit vielen gesprochen, die Schwierigkeiten haben, ihren Arzt aufzusuchen oder einkaufen zu gehen. Er selbst ist noch einigermaßen zu Fuß. Auch die Erreichbarkeit des Wochenmarktes auf dem Stübenplatz ist stark eingeschränkt.
Die Streckenführung sei ganz schlecht geplant, meint Liewald, viel zu weit östlich. Er selbst hat während langer Berufsjahre die Streckenführung für Schwertransporte durch halb Europa geplant. „Warum hat man die Bauarbeiten nicht so organisiert, dass der Metrobus über Vogelhüttendeich, Mokry- und Fährstraße zurück zum südlichen Abschnitt der üblichen Strecke fährt?“, hakt Ralf Liewald kritisch nach.
Christoph Kreienbaum, Sprecher der für den Buseinsatz verantwortlichen Hochbahn (HHA), sieht keine Möglichkeit, eine andere Ersatzstrecke zu nutzen. „Die Gelenkbusse brauchen Platz und die Mokrystraße ist sehr eng“, erläutert er die bestehende Planung. Im Vogelhüttendeich, den der kürzere Stadtbus 156 normalerweise nutzt, stünden außerdem regelmäßig parkende Autos in der zweiten Reihe, sodass die Straße blockiert sei.
Bereits seit Ende April fährt der Metrobus 13 den Stübenplatz und die Mannesallee überhaupt nicht mehr an. Auch der 156er, sonst für manche eine Alternative zum Metrobus 13, fährt wegen der Umleitung ganz außen rum, allerdings westlich der Veringstraße. Viele Anwohner der Georg-Wilhelm-Straße haben im Unterschied zu denen im Nordwesten zur Zeit kürzere Wege zu den 13er-Haltestellen.
Die Bauarbeiten zur Modernisierung der Veringstraße und zum Ausbau der Veloroute 11 dauern voraussichtlich noch bis Oktober.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.