Im Museum: Ausstellung zur Flut 1962

Das Museum der Elbinsel, Kirchdorfer Straße 163, beteiligt sich mit zwei Ausstellungen, einer Lesung und – in Zusammenarbeit mit der Geschichtswerkstatt – mit einer Busrundfahrt am Gedenken zur Sturmflut 1962. Die Kunst- und Fotoausstellung wird am Sonnabend, 18. Februar, um 14 Uhr im Museum eröffnet. Zu sehen gibt es ausdrucksstarke und ungewöhnliche Zeichnungen, Blinddruck-, Tusche- und Papierrelief-Bilder von
Gustav B. Schröter. Der Maler war damals am Wilhelmsburger Gymnasium tätig, die Bilder sind unmittelbar nach der Sturmflut entstanden. Aus dem Archiv des Museums werden außerdem Fotos gezeigt, die das Grauen auf ganz andere realistische Art verdeutlichen. Claus-Peter Rathjen, der damals auf Neuhof lebte, wird in einer „Lesung zur Sturmflut“ ab 16 Uhr authentische Berichte von Jugendlichen vortragen. Der Eintritt ist frei.
Die kostenlose Busrundfahrt am Sonntag, 19. Februar, führt die Teilnehmer zu den Stellen, an denen die Deiche gebrochen sind. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Museum, Anmeldung unter Tel. S 31 18 29 28.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.