Flucht vor Verkehrskontrolle endete am Ampelmast

Hamburg: Hannoversche Straße |

Vom 30.12.2012 bis 01.11.2012 führte die Polizei im Hamburger Stadtgebiet verstärkt Kontrollen auf Drogen im Straßenverkehr durch.


Die Polizeibeamten überprüften 2.190 Personen und 2.101 Fahrzeuge. 77 Blutuntersuchungen wurden angeordnet.

Bei einer der letzten Kontrollen sollte am Donnerstag, in den Nachmittagsstunden, ein Golffahrer in der Hannoverschen Straße kontrolliert werden. Der 23-jährige Autofahrer gab daraufhin Vollgas und raste in Richtung Wilhelmsburg davon. An der Neuländer Straße befuhr er den Kreuzungsbereich bei Rot, kollidierte auf der Mittelinsel mit einem Verkehrszeichen und einem Ampelmast, wodurch er zum Stehen kam.

Der 23-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Er stand unter Drogeneinfluss und besitzt keinen Führerschein. An seinem Fahrzeug waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Im Fahrzeug fanden die Polizisten geringe Mengen Rauschgift. Der leicht verletzte Fahrer wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug wurde sicher gestellt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.