4.000 Wohnungen für die Elbinsel

Wilhelmsburg. Auch nach Abschluss der Internationalen Bauausstellung soll die IBA Hamburg GmbH weiter neuen Wohnraum auf der Elbinsel schaffen. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) hat die IBA damit beauftragt, fünf Gebiete mit bis zu 4.000 Wohneinheiten als städtischer Projektentwickler vo-ranzutreiben. Konkrete Planungen gibt es bereits für die Neubaugebiete Georgswerder, Dratelnstraße und Georg-Wilhelms-Höfe. In der Dratelnstraße werden kurzfristig 300 Wohnungen gebaut, bis 2023 sollen 700 weitere folgen.
In zwei weiteren Gebieten soll die IBA vorerst nur Untersuchungen durchführen. So könnten im Bereich der alten Trasse der Wilhelmsburger Reichsstraße zwischen dem Ernst-August-Kanal in Norden und der Rotenhäuser Straße im Süden bis 2025 zwischen 1.750 und 2.000 Wohneinheiten entstehen. Auf einem Areal am Haulander Wegs ist ebenfalls Wohnungsbau geplant. AS
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.