Weniger Gestank? Delfi Cocoa auf der Veddel bekommt neue Geruchsfilter

Das Werk von Delfi Cocoa an der Norderelbe
Hamburg: Delfi Cocoa | Das am Einsiedeldeich auf der Peute liegende Werk von Delfi Cocoa, dessen Geruchsentwicklung nach einer Werkserweiterung im Jahr 2009 erheblich zugenommen hatte soll zwei zusätzliche Filteranlagen bekommen. Das ergab eine informelle Auskunft aus der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt. Demnach solle ein zusätzlicher biologischer Filter und eine thermische Nachverbrennung installiert werden. “Ein Reinluftgebiet werde die Veddel aber nicht”, so das Amt für Immissionsschutz.

Die Anlagen stünden jetzt kurz vor der Genehmigung. Bei zügiger Umsetzung könnten die Filter zum Jahresende in Betrieb gehen. Delfi Cocoa, das zum Konzern Petra Food aus Singapur gehört hatte das Werk von Hamester Kakao übernommen, und die Kapazität erheblich ausgeweitet. Daraufhin wurde eine zunehmende Geruchsbelastung auf der Veddel wahrgenommen. Nachdem sich die Bezirkspolitik und der Stadtteilbeirat um das Thema gekümmert hatte stellte das Amt fest das Delfi die Auflagen für die Geruchsimissionen nicht einhielt. Daher muss jetzt nachgerüstet werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.