Bliev in Swung*: Sport- und Gesundheitsmesse der Jobcenter-Initiative mitnmang im Auswanderermuseum Hamburg Ballinstadt macht wieder Lust auf Bewegung

Sport und Gesundheit standen bei der Job&Fit2015 im Auswanderermuseum Hamburg Ballinstadt im Fokus. (Bild: mitnmang – Initiative für Arbeit 50plus).
Hamburg: Auswanderermuseum Hamburg Ballinstadt |

„Und hoch, und nochmal hoch, und hoch. Jetzt nicht nachlassen!“ Mit durchdringender Stimme feuert das Trainerduo Ulf Herwig und Ute Ewers-Frank vom Sportverein Blau-Weiß 96 Schenefeld die Besucher der Job&Fit 2015 an, ihre Theraband-Übungen vor der Bühne nachzumachen.

Das Theraband-Workout ist Teil der Job&Fit-Messe im Auswanderermuseum Hamburg Ballinstadt, die von der Jobcenter-Initiative mitnmang veranstaltet wird. Ziel der Messe ist es, den Arbeitssuchenden der Generation 50plus Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen, sich auch in den besten Jahren weiterhin fit zu halten. Denn auch die körperliche Fitness entscheidet maßgeblich darüber, ob ein Arbeitsuchender in höheren Lebensjahren noch für eine Stelle im Unternehmen in Betracht kommt. mitnmang-Bereichsleiterin Stephanie Pries dazu: „Es ist völlig normal, dass der Körper mit den Jahren und bei geringer Bewegung an Leistungsfähigkeit einbüßt. Damit aber Arbeitsuchende der älteren Generation einen potenziellen Arbeitgeber davon überzeugen, über Jahre hinweg bei gleichbleibender Leistungsfähigkeit für ihn arbeiten zu können, versuchen wir sie durch unser Angebot zu unterstützen.“

Nicht zuletzt bietet die sportliche Betätigung im Verein eine gute Gelegenheit, auch abseits der Arbeit am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und gemeinsam Ziele zu erreichen.

Mehr als 30 Aussteller stellen Sportarten vor

Insgesamt stellen auf der Job&Fit rund 30 verschiedene Aussteller ihre sportlichen Disziplinen wie Fechten, Karate, Prellball, Dart, Boule und Yoga auf der Bühne, den Rasenflächen und im Seminarraum des Auswanderermuseums vor. Neben rein sportlichen Aktivitäten bieten die Aussteller den mehr als 1.000 Messebesuchern zusätzlich eine kostenlose Beratung zu Themen wie Krebsvorsorge und Suchtprävention an. Nicht zuletzt wird mittels Mentalcoaching und Gehirnjogging für die richtige Motivation gesorgt – auch für die zukünftige Jobsuche.
Da auch Lebensmittel eine wichtige Rolle bei einer gesunden Lebensführung spielt, geben die Ernährungsexperten von SCOLAB und der Verbraucherzentrale Hamburg hilfreiche Tipps und praktische Ratschläge für einen ausgewogene Speiseplan.

Programmpunkte kommen bei den Besuchern gut an

Dass das Angebot gut ankommt, zeigt die positive Resonanz vieler Besucher wie die von Frank Troscheidt (52) aus Hoheluft, der vor allem vom Gehirnjogging-Stand und Dart begeistert ist. Von letzterem hat er sich auch gleich die Anschrift notiert. „Eigentlich ist mein Kleingarten schon genug Sport für mich, aber das Dart-Spielen hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mir das auch einmal im Verein anschauen will.“

Jobsuche steht erst an zweiter Stelle

Dass dabei kein Job rausspringt, ist den Veranstaltern der Messe bewusst. Bereichsleiterin Pries: „Wir wollen mit der Messe in erster Linie dazu beitragen, dass die Menschen ihr Leben wieder aktiver gestalten. Denn durch die erfolglose Jobsuche haben sich viele ältere Erwerbslose in ihre vier Wände zurückgezogen. Dies hat dann leider auch oftmals einen negativen Effekt auf die Gesundheit. Mit der Messe wollen wir deshalb zunächst einmal wieder Spaß am gemeinschaftlichen Sport wecken.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.