An Deck und unter Deck: Kunstfestival „Wahrschau!“

Noch bis zum 21. August findet im Freihafen hinter den 50er Schuppen das Kunstfestival „Wahrschau!“ mit Kunst, Open-Air-Kino, Theater, Chansons und Lesungen statt. Foto: Tiedtke
Noch bis zum 21. August findet im Freihafen hinter den 50er Schuppen das Kunstfestival „Wahrschau!“ statt. Jeweils an den Wochenenden gibts auf der MS Bleichen junge Kunst, Open-Air-Kino, Theater, Chansons und Lesungen zu sehen und zu hören. Das zweite Themenwochenende am Freitag und Sonnabend, 5. und 6. August, steht unter dem Motto „Hafen und Arbeit“.
Der Freitag startet mit einer Lesung mit Musik, bei der der Schauspieler und Musiker Stephan Möller Texte von Hans Leip, Dichter des berühmten Gassenhauers „Lilly Marleen“, in Szene setzt. Danach, um 22 Uhr, werden unter freiem Himmel an Deck der Bleichen Kurzfilme aus und über das Hamburg der 50er Jahre gezeigt. Eintritt: acht/zehn Euro.
Am Sonnabend um 20 Uhr zeigt Anna Schildt ihre Installation „Cargopolis“, die den Hamburger Hafen und seine dort lebenden und arbeitenden Menschen genauer unter die Lupe genommen hat; um 22 Uhr gibt es wieder Open-Air-Kino, diesmal mit Serien aus Hamburg und dem Hafen. Eintritt: acht/zehn Euro.
Herzstück des vierwöchigen Festivals ist die Ausstellung „Von einem, der auszog, konstruktiv zu sein“, in der Friederike Schulz, Jörg Bookmeyer und Frank Müller Erinnerungsstücke des 2009 verstorbenen Großvaters von Friederike künstlerisch bearbeitet haben. Die Audio-Installationen, Fotografien, Filme und Erinnerungsstücke des Schiffsbauers sind unter Deck im 300 Quadratmeter großen und acht Meter hohen, kathedralenartigen Frachtraum der Bleichen untergebracht.
Vollständiges Programm unter www.wahrschau.com
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.