Seefahrt

1 Bild

Ökumenischer Seefahrergottesdienst in St. Gertrud zu Altenwerder

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Cranz | am 13.06.2016 | 37 mal gelesen

Hamburg: St. Gertrudkirche | Unter der Leitfrage „Hamburg - Tor zur Welt: Offen für Seeleute aus aller Welt?“ wird am Samstag, 18. Juni 2016, in Hamburg-Altenwerder ein internationaler ökumenischer Gottesdienst gefeiert: 18 Uhr, St. Gertrud Kirche, über Altenwerder Querweg. Zum Gottesdienst laden ein: Die Katholische Seemannsmission Stella Maris, die Hamburger Seemannskirchen aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden, die drei Vereine der...

1 Bild

Wo ist der Altonaer Seemann "Fips"?

Gaby Pöpleu
Gaby Pöpleu | Altona | am 17.12.2015 | 100 mal gelesen

Reinhard Meyer sucht einen Mitstreiter aus alten Tagen

1 Bild

Die 'HAMBORGER SCHIETGÄNG' spielt auf

Andreas Werling
Andreas Werling | Eimsbüttel | am 25.10.2015 | 88 mal gelesen

Hamburg: Hamburg-Haus | Die 'HAMBORGER SCHIETGÄNG' im Hamburg-Haus, Eimsbüttel: am Sonntag, den 06. Dezember ’15 um 15.30 Uhr (Einlass nicht vor 15.00 Uhr!) “Mit Hamburg im Herzen unterwegs!“ – Lieder vom Wasser & Drumherum – Die 'HAMBORGER SCHIETGÄNG', das sind: Olaf Casalich-Bauer, Lutz Cassel, Tristan Kindel, Jörn Mählmann, Holger Nowak,Uli Rademacher & Andreas Werling Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen ALTERaktiv & AWO...

1 Bild

10.000 Tage DUCKDALBEN: 871.000 Gäste im international seamen´s club

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Altona | am 26.04.2015 | 71 mal gelesen

Am 22. April 2015 waren 10.000 Tage seit Eröffnung des international seamen´s club am 13. August 1986 vergangen. Seither besuchten 871.000 Gäste aus 179 Ländern der Erde den DUCKDALBEN, davon über 85 Prozent Seeleute. Die meisten kommen von den Philippinen, aus Indien, China, der Ukraine und Russland. Inzwischen wurde der Club dreimal um Anbauten erweitert. Da die Schiffe meist nur kurz im Hafen bleiben, haben auch die...

3 Bilder

„Hamburg räumt auf - und das Clean-Team vom DUCKDALBEN macht klar Schiff

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Altona | am 13.04.2015 | 106 mal gelesen

Bremsscheibe, Christbaumkugel und Pfandflaschen In der Regel hat eine LKW-Bremsscheibe mit christlicher Seefahrt so rein gar nichts zu tun, eher schon eine Christbaumkugel. Doch beides fand sich neben vielen Pfandflaschen, als das Team des Seemannsclubs DUCKDALBENsausrückte, um klar Schiff bei sich zu machen. Zwei Dutzend Duckies - feste und ehrenamtliche Mitarbeiter, Bundesfreiwilligendienstler und Seeleute - gingen in...

1 Bild

Vortrag: "Ein Seefahrerleben", Kapitän Iko Eiben erzählt am 25.September 2013 im Kulturcafé "Komm du"

Kulturcafé Komm du
Kulturcafé Komm du | Eissendorf | am 16.09.2013 | 317 mal gelesen

Hamburg: Kulturcafe Komm du | . Vortrag im Kulturcafé 'Komm du' Kapitän Iko Eiben erzählt- Ein Seefahrerleben Mittwoch, 25. September 2013, ab 20:00 Uhr Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg Der Eintritt ist frei. Mit 16 Jahren fing er als Schiffsjunge an, hat sich bis ganz nach oben hochgearbeitet und wurde Kapitän. 47 Jahre fuhr er zur See, umrundete rund 40 Mal die Erde. Sein größtes Schiff war ein 420.000-Tonner, 362 Meter lang, 56.000...

Auf hoher See. Von Buenos Aires über Oslo ins Südchinesische Meer.

Andreas Löhrer
Andreas Löhrer | Eimsbüttel | am 11.03.2013 | 361 mal gelesen

Hamburg: Centro Sociale | Übersetzerlesung mit Andreas Löhrer und Inka Marter Im postmodern anmutenden Roman Die Rückkehr der Tiger von Malaysia lässt der mexikanische Autor Paco Ignacio Taibo II den malaiischen Piraten Sandokan wiederauferstehen und gegen neue Kolonialisten, internationale Verschwörer und sogar Dr. Moriarty kämpfen. Der ursprünglich 1933 in Buenos Aires erschienene, autobiographisch inspirierte Avantgarderoman 45 Tage und 30...

3 Bilder

Seemannsbraut ist die See

Michael Borkowski
Michael Borkowski | Ottensen | am 31.10.2012 | 506 mal gelesen

Hamburg: Mercado | Wellen bauen sich auf und fallen mit einem angenehmen plätschernden Rhythmus in sich zusammen, wenn die größten Schiffe der Welt hautnah am Elbstrand vorbeifahren. Sie alle haben gemeinsam das gleiche Ziel, das Tor zur Welt. Dort, wo sich alle Fäden zu einem Knotenpunkt zusammenziehen, in Altona und Hamburg. Mit Wehmut erinnere ich mich sehr oft daran, wie ich als kleiner Steppke mit Tränen in den Augen von der Kaimauer...