migranten

1 Bild

Theater über Auswanderer

Carsten Vitt
Carsten Vitt | Eimsbüttel | am 25.02.2015 | 80 mal gelesen

Hamburg: MUT-Theater | „Emigranten“: In Slawomir Mrozeks Theaterstück treffen an einem Silves-terabend zwei Männer in einem Keller aufeinander. Der eine war früher Bauer und wollte in der Fremde das große Geld machen, der andere musste aus politischen Gründen fliehen. Die Konflikte zwischen beiden erinnern daran, dass die Suche nach Freiheit, zu deren Formen auch die Emigration gehört, vor allem schmerzvoll ist. Mahmut Canbays Inszenierung zeigt...

1 Bild

"Sprache im Alltag"

Sprachbrücke Hamburg
Sprachbrücke Hamburg | Eidelstedt | am 30.01.2015 | 195 mal gelesen

Hamburg: Eidelstedter Bürgerhaus | Sprachbrücke-Hamburg e.V. startet neue Gesprächsrunde für erwachsene Migranten im Eidelstedter Bürgerhaus Hamburg, 30. Januar 2015: Am Mittwoch, den 04. Februar 2015, startet Sprachbrücke-Hamburg e.V. eine neue kostenlose Gesprächsrunde zur Deutschkonversation für erwachsene Migranten im Bürgerhaus in Eidelstedt. „Sprache im Alltag“ – so heißt das Projekt, bei dem Menschen verschiedener Herkunftsländer und Kulturen...

Der Umsonstladen sammelt Spenden für die Hamburger Flüchlinge aus Lampedusa

André Jobst
André Jobst | Eissendorf | am 14.10.2013 | 181 mal gelesen

Hamburg: Umsonstladen Heimfeld | Vom 14. Oktober bis zum 28.Oktober wird der Verein ContraZt e.V. Spenden, für die Lampedusa-Gruppe in Hamburg, sammeln. Bitte während der Öffnungszeiten, im Bücherumsonstladen Nobleestraße13a, mit dem Hinweis Lampedusa abgeben. Öffnungszeiten Umsonstladen Nobleestraße: Montag: 10 - 12 Uhr, Dienstag: 10 – 12 Uhr. Mittwoch: 17 – 20 Uhr, Freitag: 16 – 19 Uhr, Samstag: 15 –17 Uhr Telefon: 0176 - 32 85 91 14. Die Spenden...

1 Bild

Gegen die Sprachlosigkeit

Karin Istel
Karin Istel | Blankenese | am 12.03.2013 | 257 mal gelesen

Neuer Deutschkurs für Migranten startet im April

Kreatives Schreiben für Migranten

Karin Istel
Karin Istel | Osdorf | am 22.01.2013 | 114 mal gelesen

Hamburg: BLiZ | Beim Bildungsnetzwerk „Borner lernen im Zentrum“ (BLiZ), Kronhorst 11, können interessierte Migranten ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Geschichten und Gedichte schreiben. Der kostenlose Kurs „Kreatives Schreiben für Migranten“ umfasst acht Termine, jeweils montags von 16 bis 18.15 Uhr, und startet am Montag, 4. Februar. Information und Anmeldung unter Tel. 484 05 88 21.

1 Bild

„Die wollen, dass aus uns was wird!“

Christiane Handke-Schuller
Christiane Handke-Schuller | Altona | am 28.12.2012 | 266 mal gelesen

Vorgestellt: Das Forum Young Migrant Talents in der Großen Elbstraße

1 Bild

Wenn die Eltern die Lehrer nicht verstehen

Anna Sosnowski
Anna Sosnowski | Neugraben | am 17.07.2012 | 451 mal gelesen

Ehrenamtliche für neues „In Via“-Projekt gesucht: „Kulturdolmetscher“ unterstützen ausländische Eltern bei Gesprächen in der Schule

2 Bilder

Aus für Migranten-Beratung

Felix-René Dan
Felix-René Dan | Osdorf | am 28.02.2012 | 551 mal gelesen

Hamburg: Stadtteilbüro Osdorfer Born | „Katastrophe“ – CDU fordert von der Sozialbehörde mehr Geld für Angebot im Osdorfer Born

Einwandererstadt Hamburg

Christiane Handke-Schuller
Christiane Handke-Schuller | Altona | am 22.02.2012 | 203 mal gelesen

Hamburg: Kultwerk West | Hamburg finanziert soziale Einrichtungen, deren Klientel zu einem beachtlichen Teil aus Einwanderern besteht. Die Beratungsleistungen erbringen überwiegend „typische Norddeutsche“ - Personen ohne Migrationshintergrund. Ein ähnliches Bild bietet sich in Hamburgs Schulen. Was bedeutet dieses Missverhältnis? Die Einwanderer Behnaz Vassighi, Leiterin des Internationalen Frauenfestivals Hamburg und Kazim Abaci, Geschäftsführer...

1 Bild

Die harte Tour: Geselle in vier Monaten

Olaf Zimmermann
Olaf Zimmermann | Harburg | am 30.01.2012 | 625 mal gelesen

Projekt „Nachqualifizierung im Handwerk“ hilft gegen den Fachkräftemangel - Erste Gesellen erhalten ihren Gesellenbrief

1 Bild

Ausländische Ehrenamtler zu unsichtbar 1

Claudia Pittelkow
Claudia Pittelkow | Wilhelmsburg | am 31.10.2011 | 443 mal gelesen

Fachtagung für „kulturelle Vielfalt des Engagements“ will das ändern