Mietenwahnsinn stoppen

Demo: Keine Profite mit der Miete

sabine deh
sabine deh | Altona | am 24.09.2013 | 45 mal gelesen

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „Keine Profite mit der Miete – Die Stadt gehört allen“ lädt das Bündnis „Mietenwahnsinn Stoppen“ für Sonnabend, 28. September, zu einer Großdemonstration ein. Die Demonstranten versammeln sich um 14 Uhr auf dem Millerntorplatz. Nähere Info stehen im Internet unter www.keineprofitemitdermiete.org

2 Bilder

Historische Häuser Breite Straße - Mahnwache, Protest-Lichter-Umzingelung

anna elbe
anna elbe | St. Pauli | am 25.10.2012 | 326 mal gelesen

Hamburg: Gründerzeithäuser Breite Straße | Ein breites Bündnis von AnwohnerInnen aus Altona fordert: • Erhalt und Sanierung der historischen Häuser in der Breite Straße 114-116 • Bebauung der angrenzenden Baulücken mit für uns bezahlbaren Mietwohnungen • Architektur, die der Umgebung entspricht und sich in Altona-Altstadt integriert Um die Gründerzeithäuser zu erhalten, müssen wir unseren Protest auf die Straße tragen! anna elbe ist mit dabei! Du auch? Am...

3 Bilder

Demonstration "Mietenwahnsinn stoppen"

Inge Hannemann
Inge Hannemann | Altona | am 30.10.2011 | 1058 mal gelesen

Bezirk Altona: Altona | „Es ist es schwer, etwas Preisgünstiges zu finden“ - Valentin (20 Jahre – Auszubildender). Eine Begründung zur Teilnahme an der Demonstration „Mietenwahnsinn stoppen“ in Hamburg. Rund 4400 Teilnehmer demonstrierten gegen steigende Mieten in Hamburg. Der Treffpunkt um 13.00 Uhr am Millerntorplatz in St.Pauli zeigte zahlreiche bunte Banner und selbstgestaltete Plakate. Tomte-Sänger Thees Uhlmann sang im Auftakt Stücke wie „Die...

1 Bild

DIe heute Mietenwahnsinn-Demo...

Frank Nocke
Frank Nocke | Ottensen | am 30.10.2011 | 399 mal gelesen

Hamburg: Rathaus Altona | Schnappschuss

1 Bild

"Mietenwahnsinn stoppen" - Stadtteilversammlung der Altonaer Plattform

Inge Hannemann
Inge Hannemann | St. Pauli | am 28.10.2011 | 1591 mal gelesen

Hamburg: Soal Bildungsforum | Lebhafte Stimmung im Saal des Soal Bildungsforum im 1. Stock des Neuen Forums in der Großen Bergstrasse 154, Altona-Altstadt. Rund sechzig Interessierte, Betroffene und Neugierige besetzten die im Halbkreis aufgestellten Stühle. Menschen im Studentenalter von Mitte zwanzig bis zum Rentenalter folgten der Einladung der Altonaer Plattform gegen Verdrängung - eine Vereinigung von rund siebzig einzelner Gruppierungen. Max, als...