Krankenkassen

Wassergymnastik mit Krankenkassenförderung - neuer Kurs ab Februar in Lurup

Svenja Christiansen
Svenja Christiansen | Lurup | am 09.01.2017 | 40 mal gelesen

Hamburg: Fridtjof-Nansen-Schule, Standort Swatten Weg 10 | Sie erwartet Bewegung, Spaß und Entspannung im Wasser. Dabei kräftigen Sie auf sehr gelenkschonende Weise Ihre Muskulatur, trainieren Ihr Herz-Kreislauf-System und stärken Ihr Immunsystem. Durch Wassergymnastik erfährt der Körper Geschmeidigkeit ohne Anstrengung, die Stabilität und Standsicherheit werden verbessert. Ganz nebenbei wird das Wohlbefinden gesteigert und Stress abgebaut. Der nächste Kurs startet am...

1 Bild

Tai Chi Kurse mit Zertifikat der Zentralen Prüfstelle Prävention in Othmarschen

Jan Leminsky
Jan Leminsky | Othmarschen | am 24.02.2016 | 53 mal gelesen

Hamburg: Wu Wei Schule für Tai Chi und Qigong | Tai Chi Kurse gelten als Präventionskurse, da sie der erste Schritt zu einem bewussten Umgang mit dem eigenen Körper sind. In der Wu Wei Othmarschen starten immer wieder am Mittwoch um 18:00 Uhr zertifizierte Kurse. Das Ziel der acht Termine ist es den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben Tai Chi kennen zu lernen. Die meisten Krankenkassen fördern deshalb dieses Angebot, dass von der Zentralen Prüfstelle Prävention...

1 Bild

Sommer, Garten, Tai Chi

Jan Leminsky
Jan Leminsky | Othmarschen | am 16.06.2015 | 97 mal gelesen

Hamburg: Wu Wei Schule für Tai Chi und Qigong | Auch wenn uns noch die Schafskälte zu schaffen macht, ist es wieder Sommer und da es erfreulicherweise nicht regnet, gibt es die gute Möglichkeit für Aktivitäten im Freien. Der chinesische Volkssport Tai Chi wird üblicherweise im freien geübt und da ist es sehr günstig, dass die Wu Wei Schule in Othmarschen auch einen eigenen Garten hat. Und wenn das Wetter dann doch norddeutsch daherkommt, wird in den schönen...

1 Bild

„Bei Senkung der Krankenkassenbeiträge wird durch die Hintertür der Zusatzbeitrag wieder hereingeholt – den nur Versicherte bezahlen“

Hergen Riedel
Hergen Riedel | Altona | am 30.06.2014 | 146 mal gelesen

„Wer bei der Reform der Krankenversicherung zweimal hinguckt, erkennt die Mogelpackung. Denn wenn der Beitragssatz ab 2015 auf 14,6 Prozent sinkt, profitieren davon einseitig nur die Arbeitgeber“, sagt Klaus Wicher, 1. Vorsitzender desSoVD Hamburg. „Der Arbeitgeberanteil bleibt bei 7,3 Prozent. Die zweite Hälfte des Beitrages, den die Versicherten tragen, wird ebenfalls eingefroren. „Aber was passiert, wenn die Kosten...