Iran

Persische Kunstausstellung

Ralph Kirschner
Ralph Kirschner | Othmarschen | am 23.03.2016 | 66 mal gelesen

Hamburg: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde HH-Ottensen | Die persische Safawiden-Periode der 16. und 17. Jahrhunderte ist für ihre Malerei und insbesondere Miniatur-Malerei berühmt. Inspiriert von dieser reichen Tradition, interpretiert die iranische Künstlerin Maryam Jenabi sie in die Neuzeit hinein. Am 3.4.16 stellt Frau Jenabi einige ihrer Werke vor. Als vielseitige Künstlerin arbeitet Frau Jenabi mit verschiedenen Techniken, nicht zuletzt Intarsien. Ihre Bilder spielen...

1 Bild

White rabbit red rabbit - Experimentelles Theater

GWA St. Pauli e.V.
GWA St. Pauli e.V. | Altona | am 21.08.2015 | 68 mal gelesen

Hamburg: Kölibri | Do. 17. Sept. 20:00 White rabbit red rabbit Experimentelles Theater von Nassim Soleimanpour (Iran) mit Schauspielerin Annette Schiedeck Eintritt 5 EUR Keine Probe, kein Regisseur, ein_e neue_r Schauspieler_in an jedem Abend und das Skript wartet in einem verschlossenen Umschlag auf der Bühne, das international renommierte „Weißes Kaninchen, Rotes Kaninchen“ des iranischen Autors Nassim Soleimanpour, ist ein kühnes...

1 Bild

Mitra Gaast: Schatten in Teheran. Eine Familiengeschichte zur Zeit der Iranischen Revolution

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 26.08.2014 | 151 mal gelesen

Hamburg: Werkstatt 3 | Wenn es wieder einen Todestag zu betrauern gibt, backt die achtzigjährige Banu Halwa und verteilt die Süßigkeit in ihrer Teheraner Nachbarschaft. Dabei denkt sie an den Strom der politischen Ereignisse, die das Leben ihrer Familie gezeichnet haben. Auch ihre Kinder wurden auf ganz unterschiedliche Weise in die Iranische Revolution und den Krieg hineingezogen: Weil sie als Arzt Menschenleben retten wollten, die Freiheit...

Schreiben unter Zensur und im Exil

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 23.08.2013 | 237 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Der iranische Lyriker Seyed Ali Salehi lebt im Iran und ist in seinem Schreiben dem Druck der Zensur ausgesetzt. Mahmood Falaki ist ebenfalls Iraner, musste das Land verlassen und schreibt im Exil. Die beiden Autoren lesen aus ihren Lyrikbänden „Geboren in ein verworrenes Lied“ und „Klang aus Ferne und Felsen“ (beide im Sujet Verlag erschienen) und sprechen über die Schwierigkeiten und Möglichkeiten ihres Schreibens. Mit...

1 Bild

Lesung: Hier ist Iran! Persische Lyrik in Deutschland

Hamburg: W3 | Gemeinsam mit einigen Autor_innen stellen Herausgeber Gerrit Wustmann und Verleger Madjid Mohit die Anthologie „Hier ist Iran!“ vor – ein erstmaliger Überblick über die vielfältige und facettenreiche Arbeit iranischer DichterInnen in Deutschland. Politische Lyrik, Liebesgedichte in klassischer und moderner Form von mehreren Autorengenerationen präsentieren die Vielstimmigkeit persischer Poesie. 6,- (4,-)