Flucht

1 Bild

Das wird man doch noch mal sagen dürfen!? - Flucht und Asyl in der deutschen Medienberichterstattung und in den sozialen Netzwerken

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | vor 1 Tag | 16 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Workshop mit Alice Lanzke (Neue deutsche Medienmacher) Um Anmeldung bis zum 26. März unter info@w3-hamburg.de wird gebeten Wenn es in der deutschen Medien-Berichterstattung um „Flucht und Asyl“ geht, was wird dort eigentlich vermittelt? Welche Bilder und Perspektiven werden transportiert, wenn angesichts brennender Unterkünfte mehr über die Forderungen der Täter_innen zu erfahren ist als über die Situation der...

1 Bild

Recht auf Freizügigkeit – Globalisierung von unten!

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | vor 1 Tag | 4 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Mit Thomas Gebauer (medico international) Bei Fluchtursachen wird oft zwischen politischen und wirtschaftlichen Gründen unterschieden. Verlassen Menschen ihr Land aufgrund politischer Unruhen oder Krieg gilt das allgemein als rechtmäßiger Fluchtgrund. Aus dem eigenen Land zu fliehen, mit der Hoffnung menschenwürdige Lebensperspektiven zu finden, dagegen nicht. Thomas Gebauer spricht sich gegen eine solche Unterscheidung...

1 Bild

"Von wegen sicher": Das Konzept der "sicheren Herkunftsstaaten" in der Kritik - Über die Lebensrealität von Roma in Südosteuropa

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 20.12.2016 | 15 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Seit Bundestag und Bundesrat die Länder des Balkans zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklärt haben, werden Asylbewerber*innen aus diesen Ländern, viele von ihnen Roma, als Antragsteller*innen zweiter Klasse behandelt. Ihre Anträge werden zu fast 100 Prozent abgelehnt, sie werden in speziellen Lagern untergebracht, mit verschärfter Residenzpflicht und Beschäftigungsverbot. Die Zahl der Abschiebungen ist rasant angestiegen....

1 Bild

Vom Willkommen zur Zusammenarbeit - Sensibilisierungsworkshop für diskriminierungsarme Zusammenarbeit mit Geflüchteten

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 20.12.2016 | 10 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Mit Tahir Della (glokal e.V und ISD) und Adam Bahar (glokal e.V.) Eine Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen auf Augenhöhe? Ein schönes Ideal, das in der Realität aber leider selten erreicht wird. Den ehrenamtlich Aktiven stehen dabei häufig die eigenen Vorstellungen und Vorurteile im Wege. Rassismus nicht als individuelles sondern als gesellschaftliches Problem zu verstehen, bedeutet anzuerkennen, dass wir alle...

1 Bild

Dialogforum Kultur - Praxis-Check

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 20.12.2016 | 14 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Anmeldung bis 16. Januar über kultur@dialogforum.hamburg.de Mit Dr. Mike Mösko (Arbeitsgruppe Psychosoziale Migrationsforschung (AGPM), UKE), Katty Nöllenburg (Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V.) Haupt- und Ehrenamtliche aus Kultureinrichtungen und -projekten, die Angebote für und mit Geflüchteten organisieren, können sich bei diesem Workshop über konkrete Erfahrungen untereinander...

1 Bild

Flucht und gesellschaftlicher Frieden

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 20.12.2016 | 10 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Tagung mit Mariam Popal (Research Fellow an der Bayreuth Academy of Advanced African Studies – Universität Bayreuth), Maria do Mar Castro Varela (Alice Salomon Hochschule, Berlin), Andreas Hieronymus (Senior Program Officer, OSIFE – Migration & Inclusion, London), David Becker (Sozialpsychologe, Sigmund Freud Privatuniversität Berlin) Die gesellschaftlichen Spannungen werden größer. Immer mehr Menschen haben keine...

1 Bild

Waffenexporte und Grenzaufrüstung

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 26.10.2016 | 10 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | In 2015 hat die Bundesregierung Rüstungsexporte in Höhe von insgesamt 12,8 Mrd € genehmigt. Nahezu doppelt so viel wie 2014 und Höchststand seit 1999. Jan van Aken informiert über deutsche Rüstungsexporte, das Geschäftsfeld Grenzaufrüstung sowie über den Zusammenhang zwischen Waffenlieferungen und Handels- und militärischen Abkommen mit Herkunfts- und Zufluchtsstaaten von Geflüchteten. Die Veranstaltung ist Teil der vom...

1 Bild

Geflüchtete und kulturelle Bildung

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Altona | am 26.10.2016 | 17 mal gelesen

Hamburg: Zinnschmelze | Maren Ziese stellt ihr Buch „Geflüchtete und Kulturelle Bildung – Formate und Konzepte für ein neues Praxisfeld“ vor. An die Buchvorstellung schließt sich eine offene Diskussion und Erfahrungsaustausch unterschiedlicher Hamburger Akteur_innen dieses Praxisfeldes an. Um Anmeldung unter gathen@toepfer-stiftung.de bis zum 15. November wird gebeten. Die Diskussion findet u.a. mit Maren Ziese (Kunsthistorikerin)...

1 Bild

Hat die EU eine Integrationsstrategie für die neuen Migrant_innen?

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 26.10.2016 | 8 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Wenn Menschen für eine lange Zeit in der Schwebe gehalten werden, zwischen Abschiebung und Duldung, kann ein Zustand der „Protracted Refugee Situation“ entstehen – was wird getan, um den neu Ankommenden die Möglichkeit zu bieten, partizipierende Mitglieder der Gesellschaft zu werden und wie sieht das diesbezügliche Programm der Bundesagentur für Arbeit aus? Die Veranstaltung ist Teil der vom Flüchtlingsrat Hamburg, der...

1 Bild

EU-Grenzregime und Widerstand im Mittelmeerraum

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 26.10.2016 | 9 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Das Watch the Med-Alarmphone ist ein selbstorganisiertes Call-Center für Geflüchtete in Seenot. Es ist keine Rettungsnummer, aber ein Projekt, um Unterstützung und Rettung zu organisieren, sowie Öffentlichkeit für die Hintergründe und Folgen des EU-Grenzregimes herzustellen. In der Veranstaltung geht es um die konkrete Arbeit des Alarmphones, aber auch um politische Analysen und Herausforderungen. Die Veranstaltung ist...

1 Bild

Tagung: Flucht und gesellschaftlicher Frieden

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 25.10.2016 | 6 mal gelesen

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Die gesellschaftlichen Spannungen werden größer. Immer mehr Menschen haben keine Hemmschwellen mehr vor Aggressionen und Gewalttätigkeit. Angriffe auf die „nicht als dazugehörig“ Identifizierten nehmen zu. Auch das Gruppendenken in „Wir“ und „Sie“ verstärkt sich. Was ist seit dem Sommer der Willkommenskultur 2015 passiert? Worin drückt sich die zunehmende gesellschaftliche Anspannung aus und was bedeutet das für den sozialen...

#refugee too

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | St. Pauli | am 23.09.2016 | 34 mal gelesen

Hamburg: Neue/Große Bergstraße | Es gibt keine Flüchtlinge. Es gibt nur Menschen mit Fluchterfahrung. Wie können wir „Flucht" sowie Migration als Normalität begreifen? Mit dem Blick in die Geschichte? In die Zukunft? Oder in den Spiegel? Die Künstlerin Moshtari Hilal fordert eine Narrativ-Veränderung und übersetzt diese Forderung in eine Kunst-Aktion auf der Straße. "Flucht" ist kein neues Phänomen und "Flucht" ist kein Makel oder eine kollektive...

Klimaflucht und Ökozide

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 23.09.2016 | 6 mal gelesen

Hamburg: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik | Nach wie vor gelten für Menschen, die aus umweltbedingten Gründen auf der Flucht oder Opfer von Ökoziden sind, keinerlei Schutznormen. Warum das so ist und wie das geändert werden kann, darüber spricht Peter Donatus an diesem Abend. Über den Referenten: Peter Donatus ist freier Journalist, Projektmanager, Umweltund Menschenrechtsaktivist. Als langjähriger Kritiker des Shell-Konzerns kämpft er gegen die Umweltverwüstung...

Fluchtursachen und Bewegungsfreiheit

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 23.09.2016 | 5 mal gelesen

Hamburg: Lichtmess-Kino | „Hurria!" / Freiheit – heißt das Theaterstück von Riadh Ben Ammar, dass der Künstler und Aktivist zum Auftakt unserer neuen Veranstaltungsreihe „Momentaufnahmen – Von Bewegungen und Begrenzungen" aufführt. Was passiert, wenn der persönliche Wunsch nach Freiheit eines in Nordafrika lebenden Menschen auf europäische Migrationspolitik trifft? Darum, und was Abschiebungen aus Europa, Kriminalisierung und religiöser...

1 Bild

Monolog: Wagen 10 - eine beispielhafte Flüchtlingsbiografie

Mut Theater
Mut Theater | Eimsbüttel | am 18.05.2016 | 11 mal gelesen

Hamburg: Mut! Theater | „Wir waren von der Freiheit so weit entfernt, dass wir sogar unsere Traurigkeit nicht zeigen durften.“ Mahmut Canbay floh als politisch verfolgter Kurde in den 90ern aus der Türkei. Deutschland war als Atempause im Freiheitskampf gedacht und wurde doch zu seiner neuen Heimat. Während er durch Deutschland reist, erinnert er sich an seine Vergangenheit und wie es dazu kam, dass er nun gefühlt schon im Wagen 10 der...

1 Bild

Wie ein Flüchtling zum Theatergründer wird

Carsten Vitt
Carsten Vitt | Eimsbüttel | am 19.01.2016 | 333 mal gelesen

Hamburg: MUT-Theater | Der Kurde Mahmut Canbay floh mit 23 aus der Türkei – nun erzählt er seine Geschichte in einem Theaterstück

Willkommenskultur und Bollwerkmentalität - Arbeits- und Fluchtwanderungen 2015

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Neustadt | am 13.11.2015 | 78 mal gelesen

Hamburg: Hamburg Museum | Di 24. November 2015 | 9:15 – 13 Uhr | Hamburg Museum, Großer Hörsaal | Holstenwall 24, 20355 Hamburg | Eintritt 3-5 € nach Selbsteinschätzung Das weltweite Fluchtgeschehen erreicht Deutschland trotz aller Abschottungsbestrebungen in diesem Jahr in einer neuen Dimension. Not, Unsicherheit und Millionen Flüchtende sind nun nicht mehr nur medial präsent. Plötzlich können wir die Realitäten des Weltgeschehens nicht mehr von...

1 Bild

70 Jahre nach Kriegsende – Erinnerungskulturen zwischen Deutschland und seinen östlichen Nachbarn

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 19.10.2015 | 84 mal gelesen

Hamburg: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik | Do, 12.11.2015, 19:30 Mit Tobias Weger (Historiker, Oldenburg) Der bayerische Innenminister Herrmann (CSU) bezeichnete in einer Talk-Show Ende August den Vorschlag, Geflüchtete „Vertriebene“ zu nennen als „Beleidigung“ für die vor 70 Jahren aus den Ostgebieten vertriebenen Menschen. Die sich daran anschließene Kontroverse zeigt wie aktuell das Thema Erinnerungskultur ist. Fragen der Kriegsschuld außen vor zu lassen und...

1 Bild

GRENZEN-LOSES-THEATER: Theater Kaleidoskop - Stop! Checkpoint!

BiB Bürgertreff Altona
BiB Bürgertreff Altona | Eimsbüttel | am 17.09.2015 | 101 mal gelesen

Hamburg: Bürgertreff Altona-Nord | Heimat, Flucht und Ankommen: Brandaktuelle Themen - auf der Bühne umgesetzt. Das Besondere dabei: Die Schauspieler sind zum Teil selbst Flüchtlinge, die in Aufnahmelagern in Hamburg leben, und Fluchtgeschichten erzählen. Das Publikum wird durch die interaktive Form des Playback-Theaters von Anbeginn an dem Geschehen auf der Bühne beteiligt und erlebt es damit sozusagen „hautnah“. Grußwort zur Eröffnung unserer...

1 Bild

Sigrid Bernstein lädt ein zu einer Lesung mit Musik und Gespräch.

Hnedric Gunawan
Hnedric Gunawan | Altona | am 11.09.2015 | 101 mal gelesen

Hamburg : Ledigenheim | Sigrid Bernstein liest im Ledigenheim zum Thema Flucht. Sie liest aus ihren Romanen: • Untergrundrauschen • Wer kommt als nächstes dran? • GL Erntedankfest • erzählzungen Eintritt frei Im Ledigenheim in der Rehhoffstrasse ab 19 Uhr

1 Bild

Legale und sichere Fluchtwege nach Europa schaffen! - Ottenser Gespräche zu Flucht und Migration

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 04.09.2015 | 248 mal gelesen

Hamburg: Werkstatt 3 | Diskussion Mit Geflüchteten, Ärzte ohne Grenzen, Conni Gunßer (Alarmphone Netzwerk, Flüchtlingsrat, SOS Meditérrannée), Moderation: Burkhard Plemper (Journalist) Im Fokus steht die Lage von Geflüchteten an den Außengrenzen der Festung Europa und die Opfer, die das Dublin-Abkommen, Frontex und die Streichung der Rettungseinsätze vor der libyschen Küste fordert. Welche Alternativen gibt es, statt eines militärischen...

Wie es ist, auf der Flucht zu sein

Miriam Kopf
Miriam Kopf | Othmarschen | am 10.06.2015 | 59 mal gelesen

Gross Flottbek: Mit Fluchthelfern in Kontakt kommen, sich auf einem Boot zusammendrängen und Grenzen überwinden: In einer neuen Ausstellung können Konfirmanden, Schulklassen und andere Betrachter nachvollziehen, was es heißt, aus der Heimat fliehen zu müssen. Der interaktive Rundgang zum Thema Flucht ist erstmals von Mittwoch, 17. Juni, bis Freitag, 3. Juli, in der Jugendkirche, Bei der Flottbeker Mühle 28, zu sehen. Der...

1 Bild

"Der Bratschist" - Autorenlesung mit Lars Bessel am Donnerstag, 20.11.2014 um 20 Uhr im Kulturcafé Komm du - Eintritt frei

Kulturcafé Komm du
Kulturcafé Komm du | Eissendorf | am 23.10.2014 | 71 mal gelesen

Hamburg: Kulturcafe Komm du | Lesung im Kulturcafé Komm du Der Bratschist - Die außergewöhnliche Flucht des Kurt Lewin / Autorenlesung mit Lars Bessel Donnerstag, 20. November 2014, 20:00 Uhr Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg Der Eintritt ist frei. Kurt Lewin floh als deutscher Jude 1942 aus Berlin vor den deutschen Nazis. Nicht ungewöhnlich. Aber er floh in ein Land, in dem fieberhaft an Listen über die "noch nicht gehängten Juden" im...

1 Bild

Mittelamerikas Kinder auf dem Weg in die USA

Werkstatt 3
Werkstatt 3 | Ottensen | am 21.10.2014 | 75 mal gelesen

Hamburg: Werkstatt 3 | Vortrag / Eintritt frei Veranstaltung mit der Journalistin & Aktivistin Kathrin Zeiske Barack Obama bezeichnete die Flucht von Kindern und Jugendlichen aus Guatemala, El Salvador und Honduras zutreffend als "humanitäre Katastrophe". Doch diese soll den USA fern bleiben. Massenabschiebungen und eine Verschärfung der regionalen Migrationspolitik folgten als Antwort auf die steigenden Zahlen von aufgegriffenen...

Biografie 1939: "Der Krieg begann hinter unserem Gartenzaun" 1

Marion Ehresmann
Marion Ehresmann | Eimsbüttel | am 24.10.2013 | 175 mal gelesen

Liebe Leserinnen und Leser, die Erzählungen meiner Mutter in der Zeit von 1927 bis 1980 habe ich in ihrer Biografie "Der Krieg begann hinter unserem Gartenzaun" veröffentlicht. Es ist als eBook bei Amazon erhältlich. Zur Zeit versuche ich, es im Selbstverlag als Taschenbuch drucken zu lassen. Diese Möglichkeit eröffnete mir Create Space, der Selbstverlag von Amazon, und das auch noch kostenlos. Lesen Sie hier kurz den...