Diskussion

Kein Ort - nirgends Displaces Persons - Schicksale im Nachkriegsdeutschland

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 21.04.2017 | 18 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | Die Gottesdienstwerkstatt der Kirchengemeinde Eimsbüttel beteiligt sich in diesem Jahr am Eimsbütteler Monat des Gedenkens am 23. April in der Apostelkirche mit dem Thema „Kein Ort-nirgends: Displaces Persons“ im Nachkriegsdeutschland. Unter dem von den Alliierten geschaffenen Begriff „Displaces Persons“ (DP) verstand man vornehmlich Menschen mit jüdischen Wurzeln, die die KZ-Haft überlebt hatten und denen vorher durch...

Zwischen Amok und Alzheimer, Teil 1

Hans Wiedehopf
Hans Wiedehopf | Eissendorf | am 09.04.2017 | 40 mal gelesen

Hamburg: Mieterpavillon | Menschen fahren mit ihren Autos in Menschenmengen, Schüler schießen in der Schule um sich, Piloten lassen Flugzeuge abstürzen... scheinbar grundlose Gewalt greift um sich. Warum, was ist los in dieser Welt?? Götz Eisenberg, ein ehemaliger Knastpsychologe aus Gießen, hat eine Sammlung von kurzen Texten unter dem Titel »Zwischen Amok und Alzheimer: Zur Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus« veröffentlicht....

Den Koran lesen - aber wie?

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 10.02.2017 | 11 mal gelesen

Hamburg: Christuskirche, Gemeindesaal | Der interreligiöse Arbeitskreis an der Christuskirche lädt am Mittwoch, dem 15. Februar, um 15.00 Uhr ins Gemeindehaus der Christuskirche ein zu einem Vortrag und Gespräch über die Frage, wie der Koran richtig zu lesen sei. Der französisch-iranische Religionswissenschaftler Dr. Seyed M. Azmayesh wird in die Thematik der Koranauslegung einführen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Fragen und zur Diskussion.

1 Bild

"Bonhoeffer - Die letzte Stufe"

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 17.01.2017 | 19 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | Die Gender-Gruppe der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Eimsbüttel lädt zu einer neuen Filmreihe ein. Diesmal heißt das Oberthema „Gender und Reformation“. Gezeigt werden Filme, in denen Menschen – wie Martin Luther zu seiner Zeit – über Fehlentwicklungen aufklären und/oder für Neuerungen eintreten. Die Filme werden jeweils dienstags im Foyer der Apostelkirche gezeigt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Anschließend besteht...

"Sophie Scholl - Die letzten Tage"

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 17.01.2017 | 13 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | Die Gender-Gruppe der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Eimsbüttel lädt zu einer neuen Filmreihe ein. Diesmal heißt das Oberthema „Gender und Reformation“. Gezeigt werden Filme, in denen Menschen – wie Martin Luther zu seiner Zeit – über Fehlentwicklungen aufklären und/oder für Neuerungen eintreten. Die Filme werden jeweils dienstags im Foyer der Apostelkirche gezeigt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Anschließend besteht...

"Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen"

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 17.01.2017 | 11 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | Die Gender-Gruppe der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Eimsbüttel lädt zu einer neuen Filmreihe ein. Diesmal heißt das Oberthema „Gender und Reformation“. Gezeigt werden Filme, in denen Menschen – wie Martin Luther zu seiner Zeit – über Fehlentwicklungen aufklären und/oder für Neuerungen eintreten. Die Filme werden jeweils dienstags im Foyer der Apostelkirche gezeigt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Anschließend besteht...

Hannah Arendt - Ihr Denken veränderte die Welt

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 17.01.2017 | 23 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | Die Gender-Gruppe der evang.-luth. Kirchengemeinde Eimsbüttel lädt zu einer neuen Filmreihe ein. Diesmal heißt das Oberthema „Gender und Reformation“. Gezeigt werden Filme, in denen Menschen – wie Martin Luther zu seiner Zeit – über Fehlentwicklungen aufklären und/oder für Neuerungen eintreten. Die Filme werden jeweils dienstags im Foyer der Apostelkirche gezeigt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Anschließend besteht die...

1 Bild

"Von wegen sicher": Das Konzept der "sicheren Herkunftsstaaten" in der Kritik - Über die Lebensrealität von Roma in Südosteuropa

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Seit Bundestag und Bundesrat die Länder des Balkans zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklärt haben, werden Asylbewerber*innen aus diesen Ländern, viele von ihnen Roma, als Antragsteller*innen zweiter Klasse behandelt. Ihre Anträge werden zu fast 100 Prozent abgelehnt, sie werden in speziellen Lagern untergebracht, mit verschärfter Residenzpflicht und Beschäftigungsverbot. Die Zahl der Abschiebungen ist rasant angestiegen....

1 Bild

Künstlersozialkasse – eine Erfolgsgeschichte?

Heiko Langanke
Heiko Langanke | Ottensen | am 18.12.2016 | 25 mal gelesen

Hamburg: Alte Druckerei Ottensen | Im Rahmen der Roten Elbgespräche "SPD KUltur" geht es heute um das Thema Künstlersozialkasse (KSK). Die Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete Gabi Dobusch ruft zur Diskussion auf, denn jährlich werden Angriffe auf das System der KSK gestartet. Die KSK wurde einst eingeführt, um künstlerisch Tätige in der Grundversorgung zu unterstützen und gewährt ihren Mitgliedern u.a. Zuschüsse zur Kranken- und Rentenversicherung. Der...

1 Bild

Ist der Osdorfer Born ein Ghetto?

Carsten Vitt
Carsten Vitt | Eidelstedt | am 25.10.2016 | 479 mal gelesen

Osdorf-Rap: Wie der provokante Text einer Schülerin für Diskussionen sorgt

Diskussion: Integration an der Schule

Carsten Vitt
Carsten Vitt | Eimsbüttel | am 07.06.2016 | 43 mal gelesen

Hamburg: Schule An der Isebek | Wie können Flüchtlingskinder am besten integriert werden? Veranstaltung an der Schule An der Isebek

2 Bilder

„Besserer Schutz vor Einbrechern?“

Tamara Gomille
Tamara Gomille | Osdorf | am 06.06.2016 | 10 mal gelesen

Hamburg: Restaurant Lambert | Die weiter steigende Zahl der Einbrüche und Einbruchsversuche in Hamburg sowie im Umland und auch bundesweit sorgt für zunehmende Verunsicherung in der Bevölkerung. Wie kann man sich besser schützen, welche Sicherheitsmaßnahmen sind empfehlenswert? Carl Jarchow, Innenpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft, lädt zu einer Podiumsdiskussion mit Experten aus den Bereichen Polizei und Bau ein, um...

1 Bild

Bedingungsloses Grundeinkommen versus Bürgergeld 1

Tamara Gomille
Tamara Gomille | Osdorf | am 09.05.2016 | 120 mal gelesen

Hamburg: Restaurant Lambert | Was macht die digitale Revolution mit unserem Einkommen? In Deutschland wird heiß über die digitale Revolution „Deutschland 4.0“ diskutiert. „Die Digitalisierung ist dabei, das Leben umzuwälzen. Wie die Wirtschaft funktioniert, womit wir unseren Lebensunterhalt verdienen, wie wir zusammenleben, wie wir denken, lernen und fühlen – all das ist einem epochalen Wandel unterworfen.“(1) Die Industrie freut sich über die...

Die Gendergruppe der evang.-luth. Kirchengemeinde lädt zu einer neuen Filmreihe ein

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 05.04.2016 | 8 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | In dieser Filmreihe steht neben dem Genderaspekt das Thema Flüchtlinge im Mittelpunkt der vier Filme, die jeweils dienstags um 19.00 Uhr im Foyer der Apostelkirche gezeigt werden. Anschließend wird über das Thema diskutiert Am 12. April zeigen wir den Film "black, brown, white" Ein Fernfahrer ist auf den Landstraßen Spaniens und Nordafrikas unterwegs. Seit der Wirtschaftskrise bessert er seine Einkünfte durch...

Die Gendergruppe der evang.-luth. Kirchengemeinde lädt zu einer neuen Filmreihe ein

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 05.04.2016 | 6 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | In dieser Filmreihe steht neben dem Genderaspekt das Thema Flüchtlinge im Mittelpunkt der vier Filme, die jeweils dienstags um 19.00 Uhr im Foyer der Apostelkirche gezeigt werden. Anschließend wird über das Thema diskutiert Implosion Der 17-jährige Thomas fährt mit seinem Vater Niels, einem Staatsanwalt, in Urlaub nach Spanien. Die Eltern leben in Scheidung, da kann ein wenig Abstand nur gut tun. Durch einen arrangierten...

Die Gendergruppe der evang.-luth. Kirchengemeinde lädt zu einer neuen Filmreihe ein

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 05.04.2016 | 8 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | In dieser Filmreihe steht neben dem Genderaspekt das Thema Flüchtlinge im Mittelpunkt der vier Filme, die jeweils dienstags um 19.00 Uhr im Foyer der Apostelkirche gezeigt werden. Anschließend wird über das Thema diskutiert. Ein Augenblick Freiheit. Der Film erzählt mit tragischer Komik und enormer Spannung von der Odyssee dreier Flüchtlingsgruppen: Von einem Ehepaar, zwei jungen Männern mit zwei Kindern und einem...

Die Gendergruppe der evang.-luth. Kirchengemeinde lädt zu einer neuen Filmreihe ein

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 05.04.2016 | 7 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | In dieser Filmreihe steht neben dem Genderaspekt das Thema Flüchtlinge im Mittelpunkt der vier Filme, die jeweils dienstags um 19.00 Uhr im Foyer der Apostelkirche gezeigt werden. Anschließend wird über das Thema diskutiert. Fremde Haut. Dieser Film ist gleichfalls ein politisches Drama und eine bewegende Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen. Er beeindruckt vor allem durch die Leistung der deutsch-iranischen...

zeitAlter: Integration als Dialog

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Diese Veranstaltung ist eine Einladung zum Dialog mit jungen Migrant_innen zum Thema Integration. Der Dialog ist Teil eines insgesamt 3-tägigen Workshops für Teilnehmer_innen des „Vorbereitenden Jahres für Migrant_innen“. Die ersten beiden Tage sind der Entwicklung einer eigenen Perspektive auf das Thema Integration gewidmet. Am dritten Tag findet das Austauschtreffen statt. Das gesamte Projekt wird filmisch begleitet. Wir...

Frauen, wie seht Ihr Euer Afrika?

Hamburg: museum für völkerkunde | Der Name der Veranstalterin FARD e.V. steht für Femmes Africaines pour la Reconstruction et le Développement – Afrikanische Frauen für Wiederaufbau und Entwicklung. Ganz im Sinne des Namens geht es um entwicklungspolitische Möglichkeiten und Visionen aus weiblicher Perspektive rund um den afrikanischen Kontinent. Als Hauptrednerin ist die Botschafterin der Republik Südsudan, Sitona Abdalla Osman vor Ort – das Publikum...

Wege aus der Unsichtbarkeit: Über fehlende Entschädigung und Strategien der Repräsentanz der als „asozial“ Verfolgten

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Sogenannte „Asoziale“ wurden im Nationalsozialismus entmündigt, zwangssterilisiert, in Arbeitshäusern und Konzentrationslagern zur Arbeit gezwungen und systematisch als „Schädlinge der Volksgemeinschaft“ vernichtet. Auch Sinti und Roma wurden, rassistisch argumentiert, zu dieser Gruppe hinzugezählt. Die Stigmatisierung und Verfolgung der „Asozialen“ bildet seit über hundert Jahren eine Kontinuität in der Geschichte der...

RomeroTage: Kolumbien – Der lange Weg zum Frieden

Hamburg: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V. | Die Bevölkerung Kolumbiens wird seit über 60 Jahren von einem bewaffneten Konflikt zwischen Regierung, Militär und bewaffneten Milizen auf der einen Seite und mehreren Guerrilla-Gruppen auf der anderen Seite gepeinigt. Für März 2016 steht, nach vielen vergeblichen Versuchen, der Abschluss eines Friedensabkommens in Aussicht. Dann allerdings beginnt der schwierigste Teil der Wegstrecke zum Frieden: die Umsetzung der...

The Voice of Peace - Der Traum des Abie Nathan

Claudia Brand
Claudia Brand | Eimsbüttel | am 08.02.2016 | 52 mal gelesen

Hamburg: Apostelkirche | Am Mittwoch, dem 17. Februar 2016, wird um 19.00 Uhr im Foyer der Apostelkirche der Dokumentarfilm "The Voice of Peace - Der Traum des Abie Nathan" gezeigt. Auf Initiative von Abie Nathan wurde 1973 der sogenannte Piratensender "Voice of Peace" gegründet, der von einem Sendeschiff in internationalen Gewässern des Mittelmeeres aus seine Programme sendete. Dieser Radiosender setzte sich für die Versöhnung von Arabern und...

1 Bild

Wie kommt der Feminismus endlich in die Arbeitswelt?

Hamburg: FLAKS Altona | Mädchen schneiden Haare, Jungen schrauben Autos. So das Klischee. Leider ist es nicht nur ein Klischee: Mädchen und Jungen wählen auch heute noch deutlich unterschiedliche Berufe. Das hat Folgen! Sog. Frauenberufe sind meist schlechter angesehen und schlechter bezahlt als sog. Männerberufe. Frauen arbeiten zudem in einem hohen Prozentsatz in atypischen Beschäftigungsverhältnissen (Minijob, Teilzeit, befristet). Ändert sich...

1 Bild

Feminismus heute: was brauchen und was wollen wir?

Hamburg: Bücherhalle Altona | In den 90er und 00er Jahren benannte sich kaum eine Frau in der Öffentlichkeit als Feministin. Feminismus galt lange als überflüssig und überholt. Die Frauen hielten sich für emanzipierter als je zuvor: Sie verdienten ihr eigenes Geld, trafen eigenständig Entscheidungen bezüglich Bildung, Beruf und Familie. Deutlich unterstreicht diese Haltung das Buch der ehemaligen Familienministerin Kristina Schröder „Danke, emanzipiert...

Angst vor jungen Flüchtlingen?

Carsten Vitt
Carsten Vitt | Eidelstedt | am 02.02.2016 | 206 mal gelesen

In Eidelstedt sollen 39 jugendliche Geflüchtete eigenständig leben – warum Anwohner skeptisch sind