alternative für deutschland

Euro-Kritiker treten auch in Altona an

sabine deh
sabine deh | Bahrenfeld | am 18.03.2014 | 97 mal gelesen

Euro-Kritiker haben sich konstituiert: Im Bezirk Altona hat sich ein Verband der Alternative für Deutschland (AfD) gebildet, der auch zu den bevorstehenden Wahlen zur Bezirksversammlung antritt. Man wolle „den Altparteien kämpferisch die Stirn bieten“, erklärte Hamburgs AfD-Chef Jörn Kruse. Die Partei streite für „Null-Toleranz, was den unsäglichen Straßenterror durch Linksautonome angeht“, heißt es in einer Presseerklärung....

1 Bild

Euro-Gegner treten im Bezirk Altona an 1

Christiane Handke-Schuller
Christiane Handke-Schuller | Altona | am 14.01.2014 | 724 mal gelesen

Altona hat jetzt seine eigenen Eurokritiker: Am Sonntag wurde der Altonaer Verband der Partei „Alternative für Deutschland“, kurz AfD, gegründet. Sprecher der Altonaer AfD ist der 55-jährige Volkswirt Dr. Bernd Baumann, der sich vorgenommen hat, mit Blick auf die kommenden Europa- und Bezirkswahlen, „den Turbo einzulegen“. Hamburgs AfD-Chef Professor Dr. Jörn Kruse forderte die Altonaer auf, „den Altparteien kämpferisch...

1 Bild

FREIE WÄHLER: „Bundestag nicht repräsentativ“ – 25 Millionen Deutsche nicht vertreten

Wolf Achim Wiegand
Wolf Achim Wiegand | Rissen | am 18.12.2013 | 435 mal gelesen

Zum Amtsbeginn der großen Koalition in Berlin kritisiert die Landesvereinigung Hamburg der Partei FREIE WÄHLER die Zusammensetzung des Deutschen Bundestages. FREIE WÄHLER: "Es ist Zeit für Abschaffung von Sperrklauseln und für mehr Demokratie" Hamburg, 17. 12. 2013 – „Die große Koalition startet ihre Amtszeit unter einer beispiellosen Nichtteilnahme der Bevölkerung!“ So kommentiert die Bürgerpartei FREIE WÄHLER den...

Diskussion mit Direktkandidaten

Carsten Vitt
Carsten Vitt | Stellingen | am 16.07.2013 | 197 mal gelesen

Hamburg: Hotel Hagenbeck | Am Donnerstag, 25. Juli, laden Günther Siegert, Direktkandidat für Eimsbüttel der Partei „Alternative für Deutschland“, und Erich Marquardt um 19 Uhr zu einem Vortrag und anschließender Diskussion ins Hotel Hagenbeck, Hagenbeckstraße 150, ein. Thema der Veranstaltung: „Unsere Alternativen – Eurorettungswahnsinn“. sl