Alles dreht sich um zwei Reifen

Früh übt sich: Um den Radverkehr in Blankenese zu fördern, organisiert das Zukunftsforum einen Schüler-Aktionstag. (Foto: privat)

Zukunftsforum organisiert Aktionstag für Schüler –
Fahrräder gesucht für Flüchtlinge aus Sieversstücken

Am Donnerstag, 21. Mai, wird aus dem Blankeneser Marktplatz eine große Reparatur- und Sicherheitswerkstatt für Fahrräder. Von 9 bis 13 Uhr werden dort rund 100 Kinder und Jugendliche mit ihren Zweirädern an verschiedenen Stationen lernen, wie man Schläuche flickt, Speichen richtet, die Kette aufzieht und eine Gangschaltung repariert.


Lokale Fahrradhändler, Eltern und Helfer aus der Flüchtlingsunterkunft Sieversstücken stehen mit Rat und Tat zur Seite. Vertreter von ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) und Polizei vermitteln grundlegende Sicherheitsregeln. Schulsanitäter zeigen, was ins Erste-Hilfe-Paket gehört und wie man kleine Wunden selbst versorgt.

Ab auf den Parcours,
um sich selbst zu testen

Ein Geschicklichkeitsparcours ist geplant. Die jungen Radfahrer können zudem auf dem Fahrersitz eines Lkw erleben, wie eingeschränkt das Sichtfeld der Brummifahrer ist. Weiterer Höhepunkt: Ein Flashmob auf dem Mühlenberger Weg vor der Kirche von 12 bis 13 Uhr.
Der Veranstalter, das Blankeneser Zukunftsforum, sammelt außerdem Fahrräder ein, die ungenutzt oder reparaturbedürftig in Garagen herumstehen. Sie sollen Flüchtlingen aus Sieversstücken übergeben werden, die sich die Zweiräder in ihrer geplanten Reparaturwerkstatt selbst wieder flott machen.
Die Räder können am Mittwoch, 20. Mai, Donnerstag, 21. Mai, von 8 bis 17 Uhr und am Freitag, 22. Mai, von 8 bis 15 Uhr im Gemeindehaus, Mühlenberger Weg 64 a, abgegeben werden.
Ziel dieses Tages im Zeichen des Fahrrads: Das Zukunftsforum will unter anderem den Fahrradverkehr in Blankenese fördern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.