Ab nach Neuseeland!

Frederic Kuwert und Eva Schumacher gehen mit einem Stipendium im Januar für ein halbes Jahr nach Neuseeland.

Eva Schumacher (Gymnasium Hochrad) und Frederic Kuwert (Christianeum)
haben Schulstipendien gewonnen.

Von Julia Vellguth.
Viele Jugendliche träumen davon, als Schüler für längere Zeit ins Ausland zu gehen, eine fremde Kultur kennen zu lernen, neue Freunde zu gewinnen und einfach mal unabhängig von den eigenen Eltern zu sein. Für Eva Schumacher und Frederic Kuwert geht dieser Traum bald in Erfüllung. Mit einem Teilstipendium der Agentur Hausch & Partner gehen die beiden Neuntklässler im Januar für ein halbes Jahr nach Neuseeland.
Die 14-jährige Eva vom Gymnasium Hochrad hat sich bewusst für Neuseeland entschieden. „Mich interessieren die Natur und Kultur Neuseelands. Die meisten meiner Mitschüler gehen in die USA, aber das spricht mich von der Kultur her nicht an. Außerdem gefällt mir der Akzent besser.“ Ab Januar wird sie das Tauranga Girls’ College besuchen, das Schulgeld für einen Term wird durch das Stipendium abgedeckt. Besonders freut sich die kunst- und kulturbegeisterte Schülerin darauf, ein anderes Schulsystem zu erleben, in dem sie die Kurse selbst wählen kann.
Der 14-jährige Frederic freut sich vor allem auf Schulfächer wie Technologie, Ingenieurswesen und Landschafts- und Gartenbau sowie eine Autowerkstatt zum Herumschrauben. Der Christianeums-Schüler hat ein Teilstipendium über umgerechnet rund 3.400 Euro für die Whangarei Boys’ High School bekommen. Der technikbegeisterte Schüler wird dort nicht nur seinen Sport Hockey weiterführen, sondern auch Rugby, Rudern, Segeln und Surfen lernen können. „Neuseeland ist so vielfältig, dass man an einem Tag erst Skifahren und dann Surfen gehen kann“, meint er. Über ein Stipendium für das Marlborough Girls’ College über rund 3.800 Euro kann sich außerdem Lotte Klann vom Christianeum freuen.
Für die Stipendien, die der neuseeländische Generalkonsul Marcus Scoliège den 27 Stipendiaten überreichte, hatten die Schüler ein zweimonatiges Bewerbungsverfahren zu durchlaufen, das aus einer schriftlichen Bewerbung sowie einem Auswahlgespräch auf Deutsch und Englisch bestand. Ausgeschrieben wurden die Stipendien auf der Infomesse „Meet the Schools!“, die Hausch & Partner im April zum dritten Mal in Hamburg veranstaltete.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.