Saisonziel (fast) erreicht

Hamburg: Sportplatz Steinwiesenweg | Das Management von Hamburg HEAT wurde zu Saisonbeginn gefragt, ob der erneute Aufstieg das Saisonziel des Herrenteams sei. Und schon das Auftreten des Teams im ersten Preseasongame konnte die Frage eindeutig beantworten: Absolutes Minimalziel war das Erreichen des Finales um den Aufstieg in die Regio Nord.

Dieses Ziel wurde am vergangenen Sonntag eindrucksvoll erreicht. Nachdem das Halbfinalspiel gegen die Bremen Firebirds mit einer Stunde Verspätung angepfiffen wurde, da die Gäste im Stau auf der Autobahn festsaßen, machte die HEAT-Offense kurzen Prozess: schon im vierten Play warf QB #6 Tim Ole Scheidweiler einen 30y-TD-Pass auf WR #89 Nico Behns, der PAT wurde gewohnt sicher verwandelt von K #51 George „Baffour“ Sampaney.

Den anschließenden Offense-Drive der Bremer beendete LB #54 Lennart Buhbe mit einem 43y Interception-Return-TD. Und noch zweimal konnte im ersten Quarter gescoret werden: mit einem 35y TD-Pass auf WR #25 Rui Goncalves und mit einem geforcten Fumble im Kick off durch #22 Eldert Terekuu, der den Ball dem Bremer Returner nicht nur entwinden konnte, sondern ihn auch selbst recoverte und über 2y zum TD in die Endzone der Firebirds trug.

Im zweiten Quarter folgte der dritte TD-Pass von QB #6 Tim Ole Scheidweiler, dieser über 17y auf WR #25 Rui Goncalves mit einem sehenswerten Catch in der Endzone.

Auch den Bremern gelang im zweiten Spielabschnitt ein Touchdown nebst erfolgreicher Two point. Nach einem weiteren TD-Pass über 20y auf WR #89 Nico Behns stand es dann 42:8 zur Pause.

Im dritten Quarter passierte nicht viel und aufgrund des Spielstandes gab Head Coach Denis Milanovic auch den Back ups vermehrt Spielzeit. Im letzten Quarter konnten die Firebirds nochmal scoren und RB #21 Clifford Laukens setzte mit seinem 9y TD-Run den Schlusspunkt unter ein eher unspannendes Spiel. George „Baffour“ Sampaney brachte weitere fünf PATs aufs Scoreboard, so dass es am Ende 48:16 stand.

Mit diesem Sieg steht Hamburg HEAT nun im Finale der Oberliga Nord. Aufgrund des besseren Punkteverhältnisses aus den Ligaspielen hat Hamburg HEAT auch für dieses Spiel Heimrecht. HEAT erwartet am 2.10. zum Kick off um 15 Uhr den Sieger des anderen Halbfinals, die Göttingen Generals, die die Hamburg Swans mit 42:13 besiegten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.