K.o. in der Verlängerung!

Die Gäste hatten es – wie hier Julian Schulz – nicht leicht, sich unter dem Korb gegen die groß gewachsenen Bergedorfer durchzusetzen. Am Ende siegte die TSG mit 84:79. Foto: rp
Hamburg: BG Hamburg-West |

Basketball-Regionalliga: BG West verliert in Bergedorf und muss weiter um Klassenerhalt bangen

Rainer Ponik, Hamburg-West

In der 2. Basketball-Regionalliga der Herren liefern sich gleich fünf Teams einen spannenden Abstiegskampf. Mittendrin steckt auch die Basketball Gemeinschaft Hamburg-West, die nach einem 73:61-Sieg im Heimspiel gegen den TuS Lübeck am Sonnabend beim Tabellendritten TSG Bergedorf antreten musste.

Bis zur Halbzeit erkämpft sich die BG 40:33-Vorsprung

Bis zur Halbzeit konnten die Basketballer Spielgemeinschaft aus Lurup und Eidelstedt einen Vorsprung von 40:33 aufbauen. „Bis dahin konnten wir sehr zufrieden sein, weil wir viele Würfe aus der Distanz im Korb versenken konnten“, so Trainer Carsten Heinichen. Das änderte sich im dritten Spielabschnitt: In der Defense fehlte es plötzlich an der notwendigen Aggressivität und im Vorwärtsgang an Treffsicherheit. So konnte die TSG binnen eines Viertel Spielabschnitts einen Sechs-Punkte-Vorsprung erreichen.

Daniel Musche mit Chance zum Sieges-Distanzwurf


Carsten Heinichen gelang es in der Pause vor dem letzten Spielabschnitt, sein Team wieder auf Kurs zu bringen. So wechselte die Führung mehrfach, ehe es in der Schlussphase dramatisch wurde.
Beim Spielstand von 74:74 hatte Daniel Musche die Chance, das Spiel durch einen Distanzwurf zugunsten der BG West zu entscheiden, doch der Ball landete auf dem Ring und sprang von dort aus wieder ins Feld zurück – Verlängerung.
In der Schlussminute war es dann erneut Daniel Musche, der Verantwortung übernahm, aber an diesem Tag sehr glücklos agierte und nicht traf. Somit konnte der Gegner bis auf sechs Punkte davonziehen, die Punkte blieben in Bergedorf.


Carsten Heinichens Team trifft auf den Angstgegner


„Leider hat uns heute nach gutem Start die Konstanz gefehlt“, analysierte Trainer Carsten Heinichen die Leistung seiner Mannschaft, die als Drittletzter weiter auf einem Abstiegsplatz steht. Einzig Center Malte Ferber, der nach starkem Beginn verletzt ausschied, wusste den Trainer durch gute Leistung zu überzeugen.
Die BG West trifft am Sonnabend, 23. Januar, um 19.30 Uhr, in der Halle Steinwiesenweg auf Angstgegner TuS Ebstorf, den die Heinichen-Schützlinge in einem Regionalligaduell noch nie besiegen konnten.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.