Drei Siege zum Saisonfinale!

Spielmacher Simon Kürschner (r.) zog gegen Wedel gekonnt die Fäden und brachte seine Mitspieler immer wieder in gute Wurfpositionen. Foto: rp
Hamburg: BG Hamburg-West |

Regionalliga: BG-West-Basketballer schließen Spielzeit
auf Platz sechs ab – Ziel: Pokalsieg

Rainer Ponik, Hamburg-West

Es war ein Saisonfinale ganz nach dem Geschmack von Carsten Heinichen. Der Ex-Nationalspieler und Trainer der Regionalliga-Basketballer der BG Hamburg-West eroberte durch drei Siege in den letzten Saisonspielen einen Platz in der oberen Tabellenhälfte.
Nach einem sicheren 72:55-Erfolg gegen die EBC Rostock Talents behielten die Besten Basketballer des Hamburger Westens überraschend auch im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten BSG Bremerhaven mit 100:86 die Oberhand. Dabei lagen die Gäste zur Halbzeit noch mit 17 Punkten(!) zurück. Dann aber warf die BG West den Turbo an, holte Punkt um Punkt auf und ging schon vor Beginn des letzten Viertels mit 73:69 in Führung.
Vor allem Daniel Heiland, der insgesamt 38 Punkte zum Sieg beisteuerte und dabei gleich sechs Drei-Punkte-Würfe ins Ziel brachte, war von den Gastgebern nicht zu stoppen. Neben dem Topscorer brillierten auch Daniel Musche (27 Punkte) und Simon Kürschner (17).
„Das ganze Team hat große Fortschritte gemacht. Unser Spiel ist schneller und kombinationssicherer geworden“, freut sich Carsten Heinichen.
Das musste am letzten Spieltag auch die Bundesligareserve des SC Rist Wedel erfahren, die das Spiel in der Halle des Gymnasiums Dörpsweg nach einem knappen Hinspielsieg diesmal mit 71:78 verlor. Wieder hatte Topscorer Daniel Heiland großen Anteil am Erfolg: Mit insgesamt 35 Punkten, darunter sechs erfolgreichen „Dreiern“.
„Das Team bleibt auch in der nächsten Sppielzeit so zusammen, wird durch Flügelspieler Toni Brezac, der nach langer Verletzungspause wieder fit ist, noch stärker werden“, glaubt der Coach, dass seine Mannschaft in der kommenden Serie einen weiteren Schritt nach vorn machen wird.
Bevor es soweit ist, will die BG West die Saison 2014/15 aber noch mit einem Sieg beim Final-Four-Turnier um den Hamburg-Pokal am Sonnabend und Sonntag, 2./3.Mai, abschließen. Topfavorit ist Ligakonkurrent Bramfeld, der sich gerade Meisterschaft und Aufstieg sicherte. „Wir werden alles daransetzen, dem BSV ein Bein zu stellen“, verspricht Carsten Heinichen den Fans ein spannungsgeladenes Endspiel.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.