BG West erneut Hamburger Pokalsieger

Konzentriert nimmt Tilla Becker (BG HH-West) den Korb ins Visier und verwandelt den Freiwurf. Im Pokalfinale gegen Lüneburg zählte die Centerin zu den besten Spielerinnen ihres Teams. Foto: rp
Hamburg: BG West |

Basketballerinnen machen Trainerin Jule Schäper ein schönes Abschiedsgeschenk

Sie haben es schon wieder geschafft! Bereits zum vierten Mal in Serie holten sich die Basketballerinnen der BG Hamburg-West den Hamburger Pokal. Im Final-Four-Turnier an der Budapester Straße musste das Team von Trainerin Jule Schäper im Halbfinale zunächst gegen Oberligist Eimsbüttel antreten.
Angesichts des vermeintlich harmlosen Gegners nahm man die Partie auf die leichte Schulter. In sportlicher Hinsicht hatte das keine Konsequenzen: Der Regionallist siegte sicher mit 79:55. Einen Tag später im Finale gegen den MTV Treubund Lüneburg musste sich die BG West etwas mehr Mühe geben. Eine Neun-Punkte-Führung schmolz im zweiten Viertel zeitweise auf zwei Zähler zusammen, doch die Titelverteidigung geriet diesmal zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr.
Vor allem die Center-Spielerinnen Wiebke Seidenkranz, Tilla Becker und Jeanette Bellmann nutzten ihre körperlichen Vorteile unter dem Korb immer wieder geschickt aus. Zur Halbzeit führte die BG West mit 36:24. Auch nach dem Wechsel ließ der Favorit nichts mehr anbrennen.und gewann das Spiel schließlich klar mit 66:46-Punkten.
Der Pokalsieg war zugleich das Abschiedsgeschenk für Jule Schäper, die ihren Job im kommenden Spieljahr nicht mehr verlängern wird. „Wenn ich meine Knie und meinen Rücken in Form bringe, laufe ich aber vielleicht noch einmal selber auf“, schloss die erfolgreiche Trainerin ein Comeback auf dem Spielfeld nicht kategorisch aus. Mit der Suche nach einem geeigneten Nachfolger lässt man sich in Eidelstedt noch Zeit.
Ohnehin fiebern jetzt alle erstmal dem kommenden Wochenende entgegen, an dem man gemeinsam mit dem SC Rist Wedel die Deutsche Meisterschaft der Ü35-Teams ausrichtet. In den Vorrundenspielen treffen die BG West-Ladies am Sonnabend in Holm auf die BG Köln (12 Uhr) und den ASV Rott (15.45 Uhr), am Sonntag auf den TSV Krofdorf (10.15 Uhr). Das Finale wird ab 14.30 Uhr in der Wedeler Steinberg-Halle ausgetragen.
 auf anderen WebseitenTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.