BG Hamburg-West bleibt sieglos

Daniel Musche (BG Hamburg-West, r.) war mit insgesamt zwölf Punkten wieder einmal der erfolgreichste Korbschütze seines Teams. Foto: pr
Hamburg: BG Hamburg-West |

Der Regionalligaaufsteiger hatte gegen Rendsburg keine Chance

Rainer Ponik, Hamburg-West
Die Regionalliga-Basketballer der BG Hamburg-West müssen nach ihrem Aufstieg weiter Lehrgeld zahlen. Auch im dritten Saisonspiel verließ die Mannschaft von Trainer Carsten Heinichen als Verlierer den Platz. Im Heimspiel gegen Meis-terschaftsaspirant BC Rendsburg unterlag der Klassenneuling den „Twisters“ deutlich mit 52:90 Punkten.
Im ersten Viertel konnten die Gastgeber allerdings noch mithalten und die Partie recht ausgeglichen gestalten. Dank einer guten Freiwurfbilanz konnte sich der Favorit nicht entscheidend absetzen. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitt führten die Hausherren sogar mit 27:26.
Dies schien für die Gäste ein Weckruf gewesen zu sein. Vor allem die aggressive Defense der Rendsburger machte der BG West das Körbe-Erzielen schwer. Weil bis zur Halbzeitpause nur noch wenige Würfe im Ziel landeten, konnten sich die Twisters einen 20-Punkte-Vorsprung herauswerfen.
Auch in der zweiten Spielhälfte machten die Twisters (englisches Wort für Wirbelstürme) ihrem Namen alle Ehre. Die druckvolle Spielweise der Gäste führte zu vielen Ballgewinnen, die häufig erfolgreichen Tempogegenstöße nach sich zogen. So erzielte allein Rendsburgs Top-Torjäger Björn Rohwer 24 Punkte. Auf der anderen Seite blieben Korbtreffer Mangelware. „Rendsburg hat sehr clever gespielt und zudem auch seine körperliche Vorteile nutzen können“, lobte Carsten Heinichen die Leistung der Gäste. Beste Korbschützen der Gastgeber waren diesmal Daniel Musche (zwölf Punkte) und Simon Kürschner (zehn).
Nach dem schweren Auftakt will die BG West in den kommenden Auswärtsspielen in Uetersen und Rostock unbedingt den ersten Saisonsieg feiern.
Auch das Damenteam der BG West wartet auf den ersten Saisonsieg. Bislang hat die Mannschaft von Trainer Jens Goetz allerdings erst ein Regionalligaspiel ausgetragen. Beim Oldenburger TB gab es eine 57:72-Schlappe. Im ersten Heimspiel gegen Aufsteiger 1860 Bremen soll am Sonnabend (17 Uhr, Steinwiesenweg) der erste Sieg gefeiert werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.