Basketball: 48 Punkte reichten zum Sieg

Neuzugang Fenja Iversen (BG West, r.) wechselte aus Hohenwestedt nach Eidelstedt und machte im Spiel gegen Berlin fünf Punkte. Foto: rp
Hamburg: Eidelstedt |

BG West gewinnt auch das zweite Heimspiel, starke Leistung von Rebecca Kock

von Rainer Ponik

Obwohl die Regionalliga-Basketballerinnen der BG Hamburg-West sich in der Begegnung gegen das Team Berlin Süd keineswegs in Bestform präsentierten, reichte die – durchschnittliche – Leis-tung, um das Spiel mit 48:44 für sich zu entscheiden.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und führten nach Korbtreffern von Rebecca Kock und Rike Noll schnell mit 10:4. Bis zur Pause konnte die BG West die Führung sogar auf 30:18 ausbauen.
Tina Demetriades, die nach dem Weggang von Sükran Gencay das Spiel der Rot-Weißen lenkt, setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene. Erst nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Rebecca Kock geriet das Angriffsspiel der BG West ins Stocken. „Der Korb war wie vernagelt; viele einfache Würfe landeten nicht im Ziel“, so BGW-Trainerin Jule Schäper.
Während man am Spielfeldrand daran arbeitete, Rebecca Kocks Sprunggelenk zu tapen, schmolz der Vorsprung auf dem Spielfeld ein wenig zusammen. Im letzten Viertel kamen die
Gäste noch einmal bis auf vier Punkte heran. Gut, dass die an diesem Tage beste Eidelstedter Korbschützin in dieser Phase wieder auf das Feld zurückkehren konnte. „Rebecca war die Einzige, die unter dem gegnerischen Brett zuverlässig gepunktet hat“, lobte Jule Schäper ihre Flügelspielerin, die trotz der tief stehenden Berliner Zonende-ckung viele Würfe von außen ins Ziel brachte. Mit insgesamt 18 Punkten war sie diesmal die mit Abstand erfolgreichste Korbschützin der erfolgreichen BG West.
Bei der Auslosung des DBBL-Pokal-Achtelfinales wurde der BG West ein attraktiver Gegner zugelost. Am Sonntag, 4. Dezember, trifft die Mannschaft im Heimspiel im „Madison Dörpsgarden“ auf das Team von Phönix Hagen, das in der Zweiten Bundesliga zuhause ist. „Klar, dass wir uns auf so ein Highlight freuen“, sagt Jule Schäper. Zunächst stehen aber noch einige Punktspiele auf dem Spielplan. Im nächsten Match bei der noch sieglosen SG MTV/BG Wolfenbüttel will die BG West nun auch den dritten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.