Vereinigungsgottesdienst für Eidelstedt, Schnelsen und Stellingen

Apostel Steinbrenner im Vereinigungsgottesdienst in der neuen Großgemeinde Eidelstedt
Die neue Großgemeinde der Neuapostolischen Kirche steht. Vergangenen Sonntag hielt Apostel Jörg Steinbrenner vor mehr als 170 Besuchern den ersten Gottesdienst für die bisherigen Gemeinden Eidelstedt, Schnelsen und Stellingen, die jetzt in der Kirche in der Lohkampstraße 71 in der bisherigen Gemeinde Eidelstedt neu zusammengeführt wurden.

Schon vor geraumer Zeit hatte Bezirksapostel Rüdiger Krause die Vereinigung der Gemeinden unter das Motto "Zusammenwachsen - zusammen Wachsen" gestellt. Im Gottesdienst wurden dann einige Handlungen vollzogen: der Vorsteher der bisherigen Gemeinde Stellingen, Gerald Stodtmeister aus Halstenbek, wurde von seiner Aufgabe entbunden und für seine neue Aufgabe als Vorsteher der neuen Gemeinde Schenefeld-Halstenbeck freigestellt. Der kommissarische Vorsteher der Gemeinde Eidelstedt, Hirte Peper, bislang schon Vorsteher der Gemeinde Lurup, wurde ebenfalls von seiner Aufgabe in Eidelstedt entbunden und ist nunmehr Vorsteher der Gemeinde Lurup - Iserbrook. Als neuer Vorsteher der Großgemeinde an der Lohkampstraße 71 wurde Hirte Hubert von Schudnat gesetzt, bislang als Vorsteher der Gemeinde Altona tätig.

Außerdem wurde ein Diakon wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand versetzt und zwei neue Diakone ordiniert. Auch wenn noch zusammenwachsen muss, was zusammen gehört, der Start ist gelungen. Am 18. August feiert die neue Gemeinde ein erstes großes Fest.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.