Stellingen: Katastrophaler Service zieht teueres Porto nach sich!

Defekter Briefmarkenautomat - teuere Briefe
Nachdem ich vor etwa 12 Wochen zum letzten Mal am geschlossenen Postamt an der Kieler Straße / Ecke Kronsaalsweg eine Briefmarke ziehen wollte, was dort ja immer noch möglich war, um eine Sendung einzustecken, stellte ich fest, dass der Automat für die Marken defekt war. Die Konsequenz: ich musste mit dem Bus vom Wördemanns Weg zum Postamt am Eidelstedter Platz und zurück, weil der Brief dringend aufgegeben werden sollte. Statt 58 Cent kostete mich das plötzlich 3 Euro und 38 Cent. Beim Postamt wies ich auf den defekten Automaten hin.

Da man nicht alle Informationen per E-Mail senden kann, musste ich in den letzten Tagen erneut zum geschlossenen Postamt. Nach einem Vierteljahr dachte ich, wäre der Briefmarkenautomat wieder in Betrieb. Denkste! - Immer noch defekt. Abermalige Konsequenz: Erneut mit dem Bus zum Eidelstedter Platz und zurück, wieder kostete mich der Brief 3 Euro und 38 Cent. Nun habe ich mich erst einmal durch den Kauf von Vorratsbriefmarken vor weiteren teueren Postgebühren geschützt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.