Saubere Parkbänke

Genau 2179 Bänke stehen in Eimsbüttel in Parks, Spielpätzen und an Straßen, berichtete das Fachamt Management des öffentlichen Raumes in der Sitzung des Umweltausschusses. Die klassische Hamburger Bank wird „Harmsbank“ genannt, charakterisiert durch die bekannten Betonsockel. Da die Sanierung dieses Typs sehr teuer war, kommt zur Zeit die „Duobank 1“ mit Armlehnen in Einsatz. Verbaut wird zertiziertes Hartholz, da sich keine heimische Holzart der Nutzung durch die Bürger und der Witterung gewachsen gezeigt hat. Die neuen Bänke sind nicht nur leichter zu reparieren, sie sind bequemer und ältere Menschen können besser aufstehen.

Das Bezirksamt hat keine Kenntnis über den aktuellen Zustand der Bänke. Es wird nur nach Rückmeldung durch Wegewarte und Beschwerdeführer reagiert. Bänke werden auch nicht gepflegt. Die Reinigung einer Bank kostet € 25,00, wenn alle Bänke einmal im Jahr gereinigt würden, müssten über 54.000 € aus den knappen öffentlichen Mitteln eingesetzt werden. Das Bezirksamt will in diesem Jahr 100 Bänke reinigen.

Da das Bezirksamt im Jahr 2018 die Reinigung, aber nicht die Pflege, der Parkanlagen an die Stadtreinigung abgibt, werden Ressourcen für Reinigung von Bänken frei. Das Fachamt erwartet, dass sich deshalb die Pflege der Bänke im kommenden Jahr verbessert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.