Neues vom Stadtteilhaus

Michael König
Im Stellinger Regionalausschuss am 27.6.16 stellte der Leiter des Fachamtes Sozialraumanagement Michael König den aktuellen Sachstand zum Stadtteilhaus Stellingen vor.

Insgesamt werden 3.000 qm Bruttogeschossfläche erbaut. Das Bezirksamt führt eine Konzeptausschreibung durch, um das Gebäude im Rahmen der Riegelbebauung von einem Investor erstellen zu lassen. Das Stadtteilhaus wird später vom Investor durch das Bezirksamt gemietet. Kostendeckende Mieten bei Neubauten sind von den zukünftigen Mietern nicht zu finanzieren, deshalb wird eine soziale Miete vertraglich festgeschrieben.

Der Vertrag wird eine Mietpreisbindung für 4-5 Jahre enthalten und die Miete darf später nur im Rahmen üblicher Kostensteigerungen erhöht werden. Die soziale Nutzung wird für 20 Jahre festgeschrieben und kann zwei Mal um fünf Jahre verlängert werden.

Das Haus der Jugend wird in das neue Stadtteilhaus verlegt. Die Seniorenarbeit wird im Haus zusammengefasst. Die Produktionsschule Eimsbüttel vom Verein Alraune bekommt auf diese Bedürfnisse zugeschnittene Räume. Angeschlossen wird die Fahrradwerkstatt. Die Brücke wird eine Beratungsstelle dort betreiben.

Der große Veranstaltungssaal und die Räume für Gruppen aus dem Stadtteil werden durch das neu zu schaffende Quartiersmanagement bewirtschaftet. Es soll einen neuen Quartiersmanager geben, dessen Arbeit durch den Investor finanziert wird.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.