Musikschule muss raus

Sie hoffen auf Unterstützung bei der Suche nach neuen Räumen: Musikschulgründer Lukas Tügel, die Lehrerinnen Marlen Korf und Eva Böhlken mit Levi, Kläre, Nele und Elsa (v.l). Foto: cv
Hamburg: Hausmusik |

Högenstraße 74a: Neuer Eigentümer plant Abriss – wo sollen 150 Schüler Unterricht nehmen?

Von Carsten Vitt. In einem kleinen ruhigen Hinterhof in Stellingen hatte
Lukas Tügel den perfekten Ort für seine Musikschule gefunden. Vor sieben Jahren eröffnete er in der Högenstraße 74a seine Schule „Hausmusik“, heute unterrichten dort zehn Lehrer etwa 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zwischen drei und 70 Jahren. Doch es sieht so aus, als sei dies bald vorbei: Der neue Eigentümer des Hauses plant den Abriss, die Musikschule muss raus.
Im Sommer übernahm die Sirea Wohnbau GmbH die Immobilie in Stellingen. Ein Vorderhaus mit Wohnungen und das Gebäude im Hinterhof – ehemals der Schweinestall, heute Herberge für die Musikschule. Anstelle der schätzungsweise 100 Jahre alten Gebäude soll ein Neubau mit Wohnungen entstehen. Für die Musikschule gibt es dann offenbar keinen Platz mehr. Lukas Tügel suchte das Gespräch mit der Sirea, um bei den Neubauplänen berücksichtigt zu werden. „Doch mir wurde signalisiert, dass es keine Perspektive gibt“, so der Musikschulbetreiber.
Die Sirea selbst will sich zu Details nicht äußern. Ein Mitarbeiter sagt lediglich: „Wir überlegen, was wir dort machen.“

Zwei Mal abgeblitzt bei Eigentümern

Lukas Tügel blitzt damit offenbar das zweite Mal ab bei Eigentümern. Bereits im Sommer 2015 hatte er dem Vorbesitzer der Högenstraße 74/74a vorgeschlagen, die Immobilie zu kaufen. „Dieser sagte, dass er nicht daran denke, zu verkaufen“, so Tügel. Im Sommer hatte das Grundstück dann doch einen neuen Besitzer, die Sirea. Tügel wurde vor vollendete Tatsachen gestellt.
Nun muss sich der 35-Jährige auf die Suche nach bezahlbaren Räumen für seine Musikschule machen – keine leichte Aufgabe angesichts des überhitzten
Immobilienmarkts in Eimsbüttel. „Um die Schülerschaft zu halten, brauchen wir einen Standort in unmittelbarer Umgebung. Ich hoffe, dass neben der Notwendigkeit für Wohnraum auch die Notwendigkeit von Kultureinrichtungen wie unserer für das Viertel erkannt wird und dass wir da Unterstützung bekommen“, sagt Tügel.

Wer hat einen Tipp?

Lukas Tügel und seine Mitarbeiter hoffen auf Unterstützung von Eimsbüttelern, denen der Erhalt der kulturellen Einrichtung am Herzen liegt. Wer Tipps für Mieträume in Eimsbüttel / Stellingen hat, meldet sich bei der Musikschule unter Tel. 42 10 18 49 oder per E-Mail an: info@hausmusik-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.